Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Auch in den nächsten Tagen droht Glatteis in der Region

Wetter

05.02.2018

Auch in den nächsten Tagen droht Glatteis in der Region

Es bleibt frostig in der Region.
Bild: Patrick Pleul, dpa

Der Frost hat die Region weiter im Griff - nur selten gibt es in den nächsten Tagen Plusgrade. Autofahrer müssen sich weiter in der Früh auf glatte Straßen einstellen.

"Auch in den nächsten Tagen wird es frostig. Durch die zurückgehenden Temperaturen steigt die Leuchtfeuchtigkeit, so dass man in der Früh mit Raureif rechnen muss. Gerade auf Brücken kann es dann gefährlich glatt werden", sagt Diplom-Meteorologe Jürgen Schmidt vom Dienst Wetterkontor.

Am Montagmorgen warnte der Deutsche Wetterdienst (DWD) vor Straßenglätte in Bayern. Überfrierende Nässe könnte bei Autofahrern und Fußgänger für Probleme sorgen. In Bayerisch-Schwaben gab es keine wetterbedingten Unfälle, wie die Polizei am Montagmorgen auf Nachfrage mitteilte. Und so sehen die Vorhersagen für die nächsten Tage aus:

Montag: Die Temperaturen liegen zwischen plus zwei und minus vier Grad. Es bleibt trocken und immer wieder lässt sich die Sonne blicken.

Dienstag: Auch am Dienstag bleibt es weitgehend trocken und kalt (minus fünf bis plus zwei Grad). Wie am Montag sind etwa drei Sonnenstunden vorhergesagt.

Mittwoch: Da ist die Lage laut Jürgen Schmidt noch etwas unklar, was die Niederschläge angeht: "Am Mittwochabend wird es im Süden Bayerns Schnee geben, wobei vielleicht auch die Region Augsburg betroffen ist", so Schmidt. Es bleibt frostig bei minus vier bis plus ein Grad.

Donnerstag: Auch am Donnerstag könnte es in der Region schneien. Die Temperaturen erreichen kaum mehr Plusgrade und liegen zwischen minus fünf und null Grad.

Auch am Wochenende wird es frostig, doch die Höchsttemperaturen klettern wieder auf Werte von bis zu plus drei Grad. Und auch die Sonne soll sich immer wieder blicken lassen.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren