Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russland bestellt wohl weitere Drohnen und Raketen aus dem Iran
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Blindsimultan: Im Höchsttempo zum Schach-Rekord

Blindsimultan
27.11.2011

Im Höchsttempo zum Schach-Rekord

Marc Lang

Günzburger ist Weltmeister

Sontheim Schach, eine Hochgeschwindigkeitssportart? Nimmt man die Dauer von „nur“ 21 Stunden als Bezugspunkt, die der Günzburger Marc Lang für seinen neuen Weltrekord gegen 46 Kontrahenten im sogenannten Blindsimultanschach in Sontheim an der Brenz (Kreis Heidenheim) benötigte, dann ja. Für seinen Europarekord vor einem Jahr in der gleichen Disziplin benötigte der 41 Jahre alte Programmierer gegen 35 Mitspieler 23 Stunden, ganze zwei Stunden mehr. Unglaublich die Geschwindigkeit, mit der sich Lang in der auf Schach getrimmten Gemeindehalle nonstop durch Tag und Nacht spielte.

Mit Blick auf die 46 in U-Form um ihn herum postierten Mitspieler, deren Bretter und Figuren durch Sichtschutz für ihn uneinsehbar waren, witzelte er: „Viel Glück wünsche ich mir selbst, und euch, in Grenzen natürlich, auch.“

Olympiasieger Klaus Wolfermann, prominentester Gast der vom Sontheimer Schachklub professionell aufgezogenen Veranstaltung, machte den ersten Zug. Bauer d2 nach d4 gab er vor, den Rest bestritten der Herausforderer und seine Gegner. Satte zwölf Stunden benötigte Marc Lang, um die ersten fünf seiner Gegner auszuschalten. Eine zum Tag werdende lange Nacht kündigte sich an.

Wo blieb die zu Beginn anvisierte „aggressive“, also schnelle, drängende und damit zeitsparende Strategie? Keine Sorge, sie kam – nur, die meisten Zuschauer samt Medienvertreter verschliefen sie. Ab Mitternacht nämlich ging es Schlag auf Schlag. Müdigkeit und Konzentrationsverlust dezimierten die Gegner reihenweise. Bis zu elf innerhalb einer Stunde. Früh um sieben bereits, keiner hatte damit gerechnet, war es geschafft. Sieg! Marc Lang hatte seinem Sontheimer Schachklub den Weltrekord im Blindsimultan ins Haus gebracht. Mehr als die Hälfte der Partien musste er gewinnen, um den seit 1947 bestehenden Rekord zu knacken. Am Schluss standen 25 Siege, zwei Niederlagen und 19 Remis.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.