Newsticker
RKI meldet 10.454 Corona-Neuinfektionen und 71 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Corona-Pandemie: Bürgermeister über 15-Kilometer-Regel: "Was soll uns das hier bringen?"

Corona-Pandemie
15.01.2021

Bürgermeister über 15-Kilometer-Regel: "Was soll uns das hier bringen?"

Verstöße gegen die 15-Kilometer-Regel können die Beamten eigentlich nur bei Routinekontrollen entdecken, sagt die Polizei in Nördlingen.
Foto: N. Armer, dpa (Symbolbild)

Plus Im Landkreis Donau-Ries gilt seit Montag die 15-Kilometer-Regel. Lokale Politiker und Mediziner üben teils scharfe Kritik an der Maßnahme.

Autokolonnen wühlen sich ihren Weg durch schwarzen Matsch, überall Touristen, sie gehen spazieren, spielen Eishockey, teils in großen Gruppen. Es waren düstere Szenen der Pandemie, die sich unlängst am bayerischen Spitzingsee abgespielt haben. Damit es nicht mehr zu Bildern wie diesen kommt, hat die bayerische Regierung die Corona-Regeln verschärft; seit Anfang der Woche gilt die 15-Kilometer-Beschränkung für Landkreise im Corona-Hotspot, wonach sich Menschen für Ausflüge nur noch 15 Kilometer vom Stadtgebiet entfernen dürfen. Im Donau-Ries-Kreis gilt diese Regelung seit Montag. Dort zeigt sich: Es knirscht vor Ort gewaltig. Politiker und Ärzte kritisieren die Maßnahme teils scharf.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

15.01.2021

Er ist doch der Bürgermeister, dann soll er Maßnahmen erlassen die ihm, seinem Wahlkreis und seinen Bürgern etwas bringen! Ach STOP, dann würde er ja in der Verantwortung stehen, nee dann lieber auf nörgeln beschränken. Er sieht ja wie die Bürgermeisterin in Augsburg angegangen wird weil sie Verantwortung übernimmt und Maßnahmen auf den Weg bringt. Nee Nee da lieber zur AA laufen und mal gescheit jammern.

Permalink
15.01.2021

Ausgerechnet Heidegger! Was dessen Gesinnung war, ist Ihnen schon bekannt?

Permalink
15.01.2021

Natürlich. Nicht jeder der im 1000-jährigen Reich eine gewisse Position inne hatte ist schon deshalb zu verdammen.

Permalink
14.01.2021

Natürlich bringt das 15 km-Diktat nichts. Wir, Deutschland, befindet sich in einem ernsten Probelauf, sich langsam abzuschaffen und die Väter des Grundgesetzes aus den Büchern zu streichen. Jetzt kommt Heidegger zu Wort: "Nur noch ein Gott kann uns retten"

Permalink