Newsticker
RKI meldet 4664 Corona-Neuinfektionen und 81 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Corona-Pandemie: Kinderärzte aus Augsburg und Nordschwaben rügen impfkritische Kollegen

Corona-Pandemie
18.01.2021

Kinderärzte aus Augsburg und Nordschwaben rügen impfkritische Kollegen

Ein Münchner Arzt sieht eine Impfpflicht für medizinisches Personal und die Impf-Wirkung generell kritisch. Ein Augsburger Mediziner hält diese Aussagen für gefährlich.
Foto: Marcus Merk (Symbolbild)

Plus Ein Münchner Arzt sieht eine Impfpflicht für medizinisches Personal und die Impf-Wirkung generell kritisch. Ein Augsburger Mediziner hält diese Aussagen für gefährlich.

Heftige Kritik üben die Kinderärzte aus dem Raum Augsburg und Nordschwaben an der Haltung des bundesweiten Vereins "Ärzte für individuelle Impfentscheidung". Deren Münchner Vorstandsmitglied Dr. Steffen Rabe hatte sich – auch gegenüber unserer Redaktion – ausdrücklich gegen die Einführung einer Corona-Impfpflicht für medizinisches Fachpersonal gewandt und die Wirkung der Impfung insgesamt kritisch gesehen. "Wir als Kinderärzte aus Augsburg Stadt und Land betrachten die Ausführungen Rabes als irreführend, gefährlich und auch fachlich in vielen Punkten falsch", sagte der Augsburger Kinderarzt Dr. Christian Voigt, Obmann der Kinderärzte in Augsburg und Nordschwaben.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.