Newsticker
RKI: 140.160 neue Corona-Ansteckungen, 170 Todesfälle – Inzidenz steigt auf 706,3
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Coronavirus: Wie stark die Corona-Krise Natur- und Tierschutz-Organisationen trifft

Coronavirus
24.03.2020

Wie stark die Corona-Krise Natur- und Tierschutz-Organisationen trifft

Auf den Feldern gibt es immer weniger Kiebitze.
Foto: dpa

Plus Die Corona-Krise betrifft auch Artenschutz-Organisationen und Tierheime. Mit welchen Problemen sie derzeit zu kämpfen haben und wie sie in die Zukunft blicken.

Die Vögel, die da über die noch dürren Äste hüpfen und den Frühling herbeipfeifen, wissen nicht, dass in diesem Jahr alles anders ist. Sie wissen nicht, dass viele Menschen derzeit kein Auge für die Natur haben, die da gerade aus dem Winterschlaf erwacht, keinen Sinn für den Duft der Blumen, das Surren der Insekten und eben den Singsang der Vögel. Und auch, wenn die Tierwelt nicht mitbekommt, was die Menschen derzeit umtreibt – betroffen sind auch sie. Denn das Coronavirus macht vielen Naturschützern schwer zu schaffen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.