Newsticker

Touristen müssen Hotels in Bayern spätestens am 2. November verlassen
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Der Stromtrassen-Streit spitzt sich zu: Bayern droht mit Klage

Energiewende

22.04.2015

Der Stromtrassen-Streit spitzt sich zu: Bayern droht mit Klage

Der Streit um die geplanten Stromtrassen verschärft sich. Die bayerische Staatsregierung will im Zweifelsfall sogar gegen den Bund klagen, wenn es nicht zu einem Kompromiss kommt.
Bild: Ulrich Wagner

Im Streit um die Stromtrassen, die künftig Strom nach Bayern liefern sollen, droht der Freistaat dem Bund mit einer Klage. Noch gehe es den Bayern aber um einen Kompromiss.

Im Streit um die geplanten Höchstspannungstrassen behält sich die Staatsregierung eine Klage gegen den Bund vor. "Der Bund kann sich nicht einfach über die Länder hinweg setzen", sagte Finanzminister Markus Söder ( CSU) am Mittwoch in München. "Er muss landesplanerische Vorgaben beachten."

Stromtrassen-Streit: Noch strebt Söder einen Kompromiss an

Natürlich wäre es gut, wenn es am Ende einen Kompromiss gibt, sagte Söder zur Debatte über die zwei geplanten Trassen, die künftig Strom aus Nord- und Ostdeutschland nach Bayern leiten sollen. "Wenn das nicht möglich ist, wären wir auch bereit, das juristisch entscheiden zu lassen." dpa/lby

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren