Newsticker
Ukraine verlängert Kriegsrecht um 90 Tage
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Donau-Ries-Klinik: Hepatitis-Skandal in Donauwörth: Wie geht es den Opfern heute?

Donau-Ries-Klinik
10.11.2019

Hepatitis-Skandal in Donauwörth: Wie geht es den Opfern heute?

Sie hofften im Krankenhaus auf Heilung – und verließen den Operationssaal mit einer Hepatitis-Infektion. 62 Patienten der Donau-Ries-Klinik in Donauwörth wurden mutmaßlich Opfer eines unvorsichtigen und medikamentenabhängigen Narkosearztes.
Foto: Szilvia Izsó

Plus Noch immer laufen die Ermittlungen gegen den Narkosearzt, der im Donauwörther Krankenhaus 62 Patienten mit Hepatitis infiziert haben soll. Doch Aufklärung naht.

Ob er das Thema jemals wirklich abschließen kann? Martin Meier glaubt es nicht. „Mir kann keiner die Angst nehmen, ob ich nicht doch eines Tages an Leberzirrhose erkranke“, sagt der vierfache Familienvater. Er gilt als geheilt, der Virus Hepatitis C ist nicht mehr in seinem Blut nachweisbar. Und doch: Meier fühlt sich nicht gesund. Er fühlt sich nicht mehr wie vor der Infektion.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.