Newsticker
Söder: Bayern will Maskenpflicht im Unterricht nach den Ferien wieder einführen
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Donau-Ries: Otting bei Gewitter überschwemmt - 80 Keller liefen voll

Donau-Ries
16.08.2017

Otting bei Gewitter überschwemmt - 80 Keller liefen voll

Die Ortschaft Otting wurde bei dem Gewitter am Dienstag überschwemmt.
2 Bilder
Die Ortschaft Otting wurde bei dem Gewitter am Dienstag überschwemmt.
Foto: Matthias Stark

In der Region gab es am Dienstagabend Gewitter mit Starkregen. Besonders stark traf es Otting im Kreis Donau-Ries. Als ein Bach über die Ufer trat, liefen viele Keller voll.

Mit einer bösen Überraschung endete der Feiertag Mariä Himmelfahrt für viele Ottinger. Kurz vor 18 Uhr entlud sich über dem Ort im Landkreis Donau-Ries mit seinen knapp 800 Einwohnern ein lokales Unwetter. Bei insgesamt 80 Anwesen entlang der Hauptstraße liefen aufgrund des Starkregens die Keller und teils auch das Erdgeschoss voll. Bis zu einem Meter hoch stand das Wasser auf der Hauptstraße. Auch der Möhrenbach, sonst im Sommer fast ausgetrocknet, stieg über die Ufer.

Zunächst kamen auch die Helfer von außerhalb nicht nach Otting hinein wegen der überspülten Straßen. Im Einsatz waren bis zu 250 Rettungskräfte aus den umliegenden Gemeinden sowie ein Spezialfahrzeug aus Nordendorf, das über 30 Pumpen verfügt. Die Lage entspannte sich ab etwa 22 Uhr wieder und der Wasserpegel sank deutlich. Noch bis 4 Uhr am nächsten Morgen wurden allerdings Keller leergepumpt. Bei fünf Häusern mussten am Mittwochmorgen erst einmal die Öltanks geleert werden, bevor das Wasser abgepumpt werden konnte.

Unwetter haben in Otting (Donau-Ries) schwere Schäden angerichtet: Nach Hagel und Starkregen standen rund 80 Haushalte unter Wasser - teilweise bis zu einem Meter hoch.
12 Bilder
Überflutete Keller und Straßen in Otting
Foto: Matthias Stark

Gewitter richteten Schäden in Otting an: Feuerwehr pumpte Keller leer

Besonders stark betroffen von dem Unwetter ist der Schützenverein von Otting. Im Keller des Vereinshauses, wo sich die elektronische Schießanlage befindet, stand das Wasser auf einer Höhe von 1,80 Metern. Die Anlage war erst vor fünf Jahren angeschafft worden. In Mitleidenschaft gezogen wurde auch die ebenfalls in dem Gebäude befindliche Wirtschaft des Vereins, die erst vor einem Jahr erneuert worden war. Ein Teil des Inventars ist nicht mehr zu gebrauchen und landete deswegen auf dem Sperrmüll.

Unwetter haben in Otting (Landkreis Donau-Ries) am Dienstagabend schwere Schäden angerichtet. In dem Ort mit etwa 800 Einwohnern liefen am Dienstagabend in rund 80 Häusern die Keller voll.
Video: German Groß

Der stellvertretende Landrat im Donau-Ries-Kreis, Reinhold Bittner, war am Mittwoch dennoch etwas erleichtert, dass nichts Schlimmeres bei der Überflutung passiert ist: „Es sind keine Menschen verletzt worden und soweit wir informiert sind, ist auch kein Gebäude einsturzgefährdet.“ Er dankte allen Helfern für ihre Unterstützung. Bittner kündigte zudem an, dass der Landkreis prüfen wolle, ob und in welcher Form den vom Unwetter Geschädigten finanziell geholfen werden könne.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.