Newsticker

Markus Söder moniert: Die Corona-Pandemie werde schöngeredet
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Ein Wolf ist im Bayerischen Wald unterwegs

Wolf fotografiert

22.05.2015

Ein Wolf ist im Bayerischen Wald unterwegs

Dieser Wolf ist einer automatischen Kamera im Bayerischen Wald vor die Linse gelaufen.
Bild: Landesamt für Umwelt

Eine Kamera, die Wildtiere beobachten soll, hat ihn erwischt: Ein Wolf ist im Bayerischen Wald unterwegs. Siedeln sich in Bayern nun dauerhaft Wölfe an?

Kurz nach Mitternacht blitzte es im Nationalpark Bayerischer Wald. Am 8. Mai hat eine automatische Kamera, die zur Beobachtung von Wildtieren aufgestellt wurde, einen Wolf fotografiert. Das Tier sieht gut gewachsen aus, kräftig. Es besteht kein Zweifel: In dieser Nacht war ein Wolf im Bayerischen Wald unterwegs.

Beim Landesamt für Umwelt (LfU) entdeckte das Bild vor Kurzem bei einer routinemäßigen Kontrolle der Kamera, das macht alle sechs bis acht Wochen jemand. Nun war der große Fund darauf. Nun fragen sich viele, ob es sich dabei um dasselbe Tier handelt, das Ende Februar am Moldausee in Tschechien fotografiert wurde. Mitte Mai trieb außerdem nahe München ein Wolf sein Unwesen. Ein Bild gab es zwar nicht, aber das konnte mit einer Speichelprobe nachgewiesen werden. Die Probe stammte von den zwei Schafen, die der Wolf gerissen hatte. Doch wie das Landesamt für Umwelt mitteilt, kann man anhand des Fotos nicht feststellen, ob es Zusammenhänge gibt.

Am Bayerischen Wald ansässige Nutztierhalter wurden darüber informiert, dass ein Wolf umhergeht. Auch alle übrigen Interessenten können sich auf der Internetseite des LfU über Hintergründe und mögliche Folgen informieren.

Wölfe können Bayern erreichen– was bedeutet das?

Einzelne Wölfe könne jederzeit nach Bayern kommen – sowohl aus dem Nordosten Deutschlands als auch aus dem Alpenbogen. Vor allem junge Rüden wandern auf der Suche nach einem eigenen Territorium sehr weit. So ist beispielsweise ein mit einem Sender markiertes Tier innerhalb von sechs Monaten von der Oberlausitz im Osten Deutschlands nach Weißrussland gelaufen. Das ist eine Distanz von 850 Kilometern Luftlinie. In Bayern ist 2006 bei Starnberg ein junger Rüde überfahren worden. Genetische Nachforschungen ergaben, dass dieses Tier aus einem Rudel nahe Nizza stammte.

Ist es möglich, dass sich in Bayern dauerhaft Wölfe ansiedeln?

In Bayern gibt es laut Landesamt für Umwelt derzeit keinen Nachweis auf die dauerhafte Anwesenheit von Wölfen. Wölfe sind anpassungsfähig. Sie lassen sich dort nieder, wo sie ausreichend Nahrung finden und genügend Rückzugsmöglichkeiten haben. Große Waldgebiete bieten wahrscheinlich die besten Lebensbedingungen. Ein aktives Ansiedeln von Wölfen werde es in Bayern aber nicht geben. AZ

Quelle: Landesamt für Umwelt

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren