Newsticker
Bundesnetzagentur-Chef warnt vor dramatischer Gaspreis-Erhöhung
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Flüchtling verklagt Facebook

09.04.2018

Flüchtling verklagt Facebook

Warum er erneut vor Gericht zieht

Der syrische Flüchtling Anas Modamani will den Internetkonzern Facebook erneut verklagen. Der 21-Jährige wolle erreichen, dass manipulierte Versionen seines Handy-Fotos mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aus dem sozialen Netzwerk gelöscht werden, berichtete der Focus unter Berufung auf Modamani und dessen Würzburger Anwalt Chan-jo Jun. Internetnutzer hatten das Selfie aus dem Jahr 2015 verfremdet und den Flüchtling als Terroristen und Straftäter verleumdet. Modamani war durch das Foto bundesweit bekannt geworden.

In einem ersten Verfahren gegen Facebook war Modamani im März vergangenen Jahres vor dem Landgericht Würzburg gescheitert. Anschließend hatte er angekündigt, keine weiteren juristischen Schritte gegen den Netzwerkkonzern unternehmen zu wollen. Nun sagte er: „Ich will weitermachen und nicht aufgeben. Mein Ziel ist es, dass Facebook die verleumderischen Fotos löschen muss.“ Sein Anwalt bestätigte, dass der Streit in die nächste Runde gehe. „Facebook hat ein Einlenken verweigertundverbreitet das Bild weiter“, erklärte der auf IT-Recht spezialisierte Jun. Einen konkreten Zeitplan für das Einreichen der Klage gebe es aber noch nicht.

Modamani sagte, er habe das Selfie nicht bereut: „Das Foto hat mein Leben positiv wie negativ verändert.“ Noch heute sprächen ihn viele Menschen auf das Bild an. Er hoffe, nach einem Studium einen Arbeitsplatz zu finden und in Deutschland bleiben zu können, sagte der 21-Jährige. (epd)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.