Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder sieht Kampf gegen Corona in entscheidender Woche
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Fußgänger verursacht Vollbremsung - 73-Jährige stürzt in Straßenbahn

München

15.04.2015

Fußgänger verursacht Vollbremsung - 73-Jährige stürzt in Straßenbahn

Am Münchner Hauptbahnhof hat am Dienstagnachmittag ein Unbekannter eine Straßenbahn zur Vollbremsung gezwungen, wobei eine 73-Jährige gestürzt ist und sich schwer verletzt hat.
Bild: Jochen Aumann

Am Münchner Hauptbahnhof hat ein Fußgänger eine Straßenbahn ausgebremst und Unfallflucht begangen. Bei der Vollbremsung verletzte sich eine 73-jährige Straßenbahnfahrerin schwer.

Am Dienstagnachmittag ist ein unbekannter Mann am Bahnhofsplatz unvermittelt vor eine Straßenbahn getreten. Laut Polizeibericht reagierte der 47-jährige Fahrer der Straßenbahn darauf sofort mit einer Vollbremsung und konnte einen Zusammenstoß mit dem Fußgänger verhindern.

Vollbremsung: 73-Jährige nach Sturz schwer verletzt

Bei der Notbremsung ist in der Tram eine 73-jährige Rentnerin gestürzt, wobei sie sich schwere Prellungen und eine Gehirnerschütterung zuzog. Mit einem Rettungswagen wurde sie in ein Krankenhaus gebracht.

Der unbekannte Verursacher des Bremsmanövers ist allerdings unbehelligt seiner Wege gegangen, ohne sich nach den Folgen der Vollbremsung zu erkundigen. Damit hat er seine gesetzlichen Pflichten verletzt.

Zeugenaufruf: Polizei sucht nach Hinweisen zum Unfall

Zeugenaufruf: Die Polizei sucht nach Personen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Hinweise nimmt das Unfallkommando unter der Telefonnummer 089 / 621 633 22 entgegen. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren