Newsticker

RKI meldet erneut mehr als 2500 neue Corona-Infektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Gerüchte um Pleite: Warum Schuhbeck sein Sternelokal schließt

Sterne-Gastronomie

24.01.2020

Gerüchte um Pleite: Warum Schuhbeck sein Sternelokal schließt

Alfons Schuhbeck will sich für sein Sternelokal "Alfons" ein neues Konzept ausdenken. Zuletzt hatten sich seine Lokale zu stark Konkurrenz gemacht.
Bild: Axel Heimken, dpa (Archivfoto)

Der Starkoch macht für ein paar Wochen das "Alfons" am Münchner Platzl zu. Gerüchte um eine Pleite kontert er aber - und erklärt, wie er sich selbst Konkurrenz macht.

Alfons Schuhbeck, Sterne- und Fernsehkoch, Buchautor und Unternehmer, schließt vorübergehend sein Sternerestaurant "Alfons" am Platzl in der Münchner Innenstadt. Immer wieder kursierten in der Vergangenheit Gerüchte um eine mögliche Pleite. Schuhbeck konterte: "Wir machen ein anderes Konzept, das ist alles", erklärte er auf Nachfrage unserer Redaktion. Er wolle mit dem "Alfons" lediglich eine Pause einlegen, um in eine neue Richtung zu gehen. Dafür wolle er sich ein paar Wochen Zeit nehmen, danach solle das Restaurant wieder regulär eröffnet werden.

Der Küchenchef des "Alfons" geht nach Österreich

Schuhbeck hatte das "Alfons" im Dezember 2016 eröffnet – damals war es noch unter dem Namen "Fine Dining im Boettners" bekannt – und bekam im ersten Jahr einen Stern im Guide Michelin. Der bisherige Küchenchef des "Alfons", Maurice Kriegs, soll sich zum Jahresbeginn umorientiert haben. Auf Instagram bedankte er sich bei Schuhbeck für die Möglichkeiten, die er ihm gegeben habe und schrieb: "Nun geht die Reise weiter in Österreich."

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Wie das Online-Fachmagazin Restaurant-Ranglisten.de berichtet, liegen die Gründe für die "Alfons"-Schließung auch an der hauseigenen Konkurrenz. Denn am Platzl in München befindet sich beinahe ein kleines Schuhbeck-Reich. Dazu zählen zwei Läden für Tee und für Gewürze sowie die Lokalitäten "Orlando" und "Südtiroler Stuben".

Das "Alfons" sei den Gastronomieexperten zufolge zuletzt zu nah an dem Konzept der "Südtiroler Stuben" gewesen. Die "Südtiroler Stuben" hatten bis vor drei Jahren selbst noch einen Stern, heute sind sie ein Lokal für ein breiteres Publikum.

Bereits im Sommer 2019 geriet Schuhbeck in die Schlagzeilen, als die Staatsanwaltschaft München Geschäftsräume durchsuchte und wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung ermittelte. Wie der aktuelle Stand ist, wollte die Staatsanwaltschaft nicht kommentieren.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren