Newsticker
"Infektionsgeschehen aggressiver als gedacht": Karl Lauterbach rechnet mit weitergehenden Einschränkungen
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Gunzenhausen: Toter auf Bahngleisen könnte Opfer eines Verbrechens sein

Gunzenhausen
18.06.2014

Toter auf Bahngleisen könnte Opfer eines Verbrechens sein

Die Polizei steht vor einem Rätsel: Eine Leiche auf Bahngleisen war bereits vor dem Zusammenstoß mit einem Zug tot.
Foto: Alex Kaya

Ein toter Mann auf den Bahngleisen in Gunzenhausen stellt die Polizei vor ein Rätsel. Er wurde nicht durch die Kollision mit einem Zug getötet.

Die Ermittler schließen ein Verbrechen nicht aus, denn der 54-Jährige aus Gunzenhausen war bereits vor der Kollision mit einem Zug tot. Die Leiche wurde von einem Lokführer am Mittwochmorgen entdeckt. "Er hat die Notbremse betätigt, fuhr aber mit seinem 500 Meter langen Güterzug noch darüber", sagte ein Polizeisprecher. Eine Obduktion der Leiche soll nun die Todesursache klären. (lby)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.