Newsticker
Heiko Maas bringt Regel-Lockerungen für Geimpfte ins Spiel
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Ilse Aigner rät Markus Söder von Kanzlerkandidatur ab

Bayern

30.12.2020

Ilse Aigner rät Markus Söder von Kanzlerkandidatur ab

Landtagspräsidentin Aigner hofft, dass Markus Söder in Bayern bleibt.
Bild: Peter Kneffel, dpa

Exklusiv Wenn es um den Kanzlerkandidaten der Union geht, fällt oft der Name von Markus Söder. Er selbst sagt, sein Platz sei in Bayern. Landtagspräsidentin Ilse Aigner sieht das ähnlich.

Die bayerische Landtagspräsidentin Ilse Aigner traut Bayerns Ministerpräsident Markus Söder die Kanzlerschaft zu - hofft aber dennoch, dass er auf seinem aktuellen Posten bleibt. "Ich würde sagen: Er könnte es, aber er soll es nicht tun", sagte die CSU-Politikerin unserer Redaktion auf die Frage, ob Söder im Rennen um die Kanzlerschaft antreten sollte. "In Bayern Ministerpräsident zu sein, ist bekanntlich das schönste Amt", fügte sie hinzu. "Und er selbst sagt ja immer, dass sein Platz in Bayern ist."

Markus Söder ist immer mal wieder als Kanzlerkandidat im Gespräch

Auf eine definitive Antwort will sich Aigner jedoch nicht festlegen. Auf die Frage, ob sie glaube, dass Söder Kanzlerkandidat werde, sagte die Politikerin: "Wenn ich eine Glaskugel hätte, dann könnte ich das beantworten." Sie verwies darauf, dass die Entscheidung bei der CDU liege. "Je nachdem, wie das jetzt im neuen Jahr bei der CDU ausgeht und wer sich da durchsetzt, wird die Wahrscheinlichkeit größer oder kleiner sein, dass Markus Söder gefragt wird. Ich vermute eher, dass er nicht gefragt wird." (AZ)

Hier lesen Sie das ganze Interview: Landtagspräsidentin Ilse Aigner: „Wir arbeiten nicht weniger, aber anders“

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren