Newsticker

Corona-Zahlen in Deutschland: Rund 11.000 Neuinfektionen gemeldet
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Immer mehr Angriffe auf bayerische Flüchtlingsunterkünfte

Flüchtlinge

24.04.2015

Immer mehr Angriffe auf bayerische Flüchtlingsunterkünfte

Immer mehr Angriffe werden in Bayern auf Flüchtlingsunterkünfte verzeichnet. Auch die Anzahl der rassistischen Kampagnen gegen Asylbewerberheime ist steil angestiegen.
Bild: Monkey Business, Fotolia.com

In Bayern werden immer mehr Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte registriert. Zudem verzeichnet die Staatsregierung mehr rassistische Kampagnen gegen Asylbewerberheime.

Während im Jahr 2013 insgesamt 13 Angriffe auf bayerische Flüchtlingsunterkünfte erfasst wurden, waren es im vergangenen Jahr bereits mindestens 25 - wobei diese Zahl bisher lediglich als vorläufig gilt.

Etwa hundert rassistische Kampagnen gegen Flüchtlingsheime

Diese Statistik geht aus der Antwort der Staatsregierung auf eine Anfrage der Grünen hervor, die die Fraktion am Freitag vorstellte. In den Jahren vor 2013 hatte es höchstens drei solcher Angriffe gegeben.

Auch die Zahl rassistisch motivierter Kampagnen gegen Flüchtlingsunterkünfte geht nach Angaben der Staatsregierung steil nach oben. Zwischen 2007 und 2013 habe man insgesamt 56 derartige Fälle gezählt. Allein im Jahr 2014 waren es dann bereits 99.

Grüne: Staatsregierung fehlt Problembewusstsein

Die Innenexpertin der Grünen, Katharine Schulze, warf der CSU-geführten Staatsregierung vor, es gebe dort die Tendenz, rechtsextreme Bestrebungen totzuschweigen oder zu verharmlosen. Das fehlende Problembewusstsein der CSU-Regierung habe ganz maßgeblich dazu beigetragen, dass sich rechtsextreme Einstellungen in Bayern hätten verfestigen können. Damit müsse endlich Schluss sein. dpa/lby

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren