Newsticker

Corona-Test-Panne in Bayern: Infizierte sollen am Donnerstag informiert werden
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Klinik in Schwabing entlässt ersten Corona-Patienten

Coronavirus in Bayern

13.02.2020

Klinik in Schwabing entlässt ersten Corona-Patienten

Erstmals hat die Münchner Klinik einen der Coronavirus-Patienten nach Genesung wieder entlassen. Es handelt sich um einen der Webasto-Mitarbeiter.
Bild: Christophe Gateau, dpa (Symbolbild)

Erstmals meldet die Münchner Klinik, dass einer der bayerischen Corona-Patienten entlassen wurde. Die Person sei gesund und nicht mehr ansteckend.

Die Zahl der in Bayern bestätigten Corona-Fälle ist zuletzt immer wieder angestiegen. Nun gibt es auch eine positive Nachricht zu der neuartigen Lungenerkrankung: Die Münchner Klinik in Schwabing, in welcher die meisten der insgesamt 14 bayerischen Corona-Infizierten behandelt wurden und werden, hat nun den ersten Patienten entlassen. Es handelt sich um einen der Webasto-Mitarbeiter. Der Mitarbeiter des Stockdorfer Automobilzulieferers hatte sich bei einer Kollegin aus China angesteckt.

Münchner Klinik entlässt ersten Corona-Patienten

Wie die Klinik am Donnerstagmittag in einer Mitteilung bekannt gab, sei die Person wieder völlig gesund, nicht mehr ansteckend und erfülle auch sonst alle Kriterien, die zur Entlassung aus der Klinik erfüllt werden müssten. Mehrfach wurde der Patient auf das Coronavirus getestet, die Ergebnisse seien allesamt negativ gewesen. Der Chefarzt der Klinik für Infektiologie, Clemens Wendtner, sagte dazu: „Wer von uns offiziell entlassen wird, kann ohne Kontaktsperre wieder in seinen Alltag zurückkehren. Hier gibt es keinen Anlass mehr zur Sorge oder zur Zurückhaltung.“

Weitere Details zu dem entlassenen Patienten gab die Klinik nicht bekannt. „Wir sprechen mit den Patienten ab, was wir über ihren Gesundheitszustand nach außen geben. Sie haben uns gebeten, transparent zu informieren, aber darüber hinaus keine zusätzlichen privaten oder gesundheitlichen Details zu veröffentlichen“, so Wendtner.

Klinik in Schwabing entlässt ersten Corona-Patienten

Klinik in München behandelt noch acht weitere Corona-Patienten

Er sagte laut Pressemitteilung auch: „Ich habe großen Respekt vor meinen Patienten, die mit dieser belastenden Situation ruhig und gelassen umgehen. Sie sind die wahren Helden.“ Auch die übrigen acht Patienten, die noch zur Überwachung in Isolation in der Klinik sind, seien stabil und könnten wohl bald entlassen werden.

Die München Klinik Schwabing behandelt insgesamt noch acht Menschen mit Coronavirus. Sie alle sind weitestgehend symptomfrei. Chefarzt Wendtner sagte: „Der Patient, bei dem eine Entzündung der Atemwege diagnostiziert wurde, entwickelt sich positiv. Insgesamt zeigen die meisten Patienten lediglich leichte grippeähnliche Symptome, wobei fast alle inzwischen wieder weitestgehend symptomfrei sind.“ (zian)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren