Newsticker
Bundeskabinett beschließt Testpflicht bei Einreise ab 1. August
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Kolbermoor im Kreis Rosenheim: 14-Jähriger ertrinkt in Mangfall: Wasserwalze zog Jugendlichen herunter

Kolbermoor im Kreis Rosenheim
08.06.2016

14-Jähriger ertrinkt in Mangfall: Wasserwalze zog Jugendlichen herunter

Im Landkreis Rosenheim ist am Dienstagnachmittag ein 14-Jähriger ertrunken. Schuld ist wohl der Sog eines Stauwehrs. (Symbolfoto)
Foto: Reinhold Radloff

In der Mangfall in Kolbermoor ist am Dienstagnachmittag ein 14-Jähriger ertrunken. Schuld ist wohl der Sog eines Stauwehrs.

Im Landkreis Rosenheim ist am Dienstagnachmittag ein 14-Jähriger ertrunken. Der Jugendliche hielt sich nach Angaben der Polizei beim Baden an der Mangfall in Kolbermoor auf. Dort geriet er in den Sog eines Stauwehrs und wurde von der Wasserwalze nach unten gezogen.

Freunde des Jugendlichen versuchten, ihn zu retten. Zu dem Einsatz rückten Rettungsdienst, Feuerwehr, Wasserwacht und ein Rettungshubschrauber aus. Die Einsatzkräfte bargen den 14-Jährigen "unter schwierigsten Umständen". Er konnte nicht wiederbelebt werden.

Strömung am Stauwehr: Polizei warnt

Die Kriminalpolizei Rosenheim ermittelt nun, wie es zu dem Unfall kam.

Die Polizei warnt davor, im Bereich von Staustufen oder Wehren zu Baden. Es entstünden oft nicht erkennbare Sog- und Strömungskräfte, die lebensgefährlich sein können. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

08.06.2016


Die unterschätzte Gefahr
- gilt natürlich nicht nur für die Mangfall.

Auch am Lech hat es solche Unfälle schon gegeben.

Vorsicht und ernst nehmen. Alle Tipps. Auch nicht hinterher springen.

Permalink