Newsticker
Guterres, Selenskyj und Erdogan treffen sich in Lwiw
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Kriminalität: Warum wird man gewalttätig? Ein Straftäter erzählt

Kriminalität
22.01.2020

Warum wird man gewalttätig? Ein Straftäter erzählt

Ein Faustschlag oder eine Kopfnuss passiert oft in nur wenigen Sekunden, kann aber schlimme Folgen für Opfer und Täter haben.
Foto: dpa (Symbolbild)

Plus Immer wieder schlagen junge Männer zu. Welche Folgen das haben kann, zeigt die Attacke am Augsburger Königsplatz. Ein Gewalttäter erzählt, warum er zuschlägt.

Stefan B. besucht mit seinen Freunden eine Disco, sie feiern und trinken viel Alkohol. Ein Fremder kommt auf ihn zu und provoziert ihn. Auch wenn der Vorfall schon eine Zeit zurückliegt, kann sich Stefan B. heute noch gut daran erinnern. „Ich war sehr betrunken und konnte nicht mehr klar denken. Irgendwie wollte ich aus dieser Situation raus. Aber mein Stolz und meine Ehre waren größer. Ich hatte Angst, dass meine Freunde denken, ich bin ein Feigling.“ Stefan B. holt aus und schlägt seinem Gegenüber mit der Faust ins Gesicht. Seinem Opfer fügt er eine Schramme zu und demoliert dessen Brille. Stefan B. wird vom Gericht wegen Körperverletzung verurteilt – zum dritten Mal. Es ist bereits wegen zwei Körperverletzungen vorbestraft. „Ich bin jetzt für zwei Jahre und acht Monate auf Bewährung. Wenn ich noch einmal gewalttätig werde, muss ich ins Gefängnis.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.