Newsticker

Mit Ausnahme der Kanaren: Spanien ist nun Risikogebiet
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Lindenberg: Mann stirbt im Krankenhaus - Polizei vermutet Tötungsdelikt

Landkreis Lindau

14.07.2019

Lindenberg: Mann stirbt im Krankenhaus - Polizei vermutet Tötungsdelikt

Die Polizei ermittelt gegen einen 42-jährigen Mann. Er soll einen 56-Jährigen tödlich verletzt haben.
Bild: Alexander Kaya (Symbolfoto)

Ein 56-Jähriger aus Lindenberg ist mit schweren Stichverletzungen im Krankenhaus gestorben. Ein Bekannter des Opfers sitzt bereits in Untersuchungshaft.

Polizei und Feuerwehr haben in Lindenberg im Landkreis Lindau einen schwer verletzten Mann aus einer Wohnung geborgen. Der 56-Jährige musste von den Einsatzkräften reanimiert werden, erlag jedoch schließlich im Krankenhaus seinen Verletzungen. Die Polizei vermutet, dass der Mann Opfer eines Tötungsdelikts wurde.

Polizei ermittelt gegen einen Bekannten des Opfers

Die Beamten waren gegen 1.25 Uhr über den Notruf zur Wohnung gerufen worden. Dort mussten die Einsatzkräfte die Tür mit Zwang öffnen. Ein Beamter zog sich dabei einen Sehnenabriss zu. Neben dem mutmaßlichen Opfer und der Anruferin befand sich nach Polizeiangaben auch noch der 42-jährige Lebensgefährte der Frau in der Wohnung.

Der Mann steht mittlerweile im Fokus der Ermittlungen. Laut Polizei hatten die beiden Männer und die Frau im Verlauf des Abends eine große Menge Alkohol konsumiert. Die Ermittler gehen davon aus, dass der 42-Jährige den 56-Jährigen mit einem spitzen Gegenstand im Bereich des Bauches und am Oberkörper schwer verletzte. Das Motiv ist bislang unklar.

Untersuchungshaftbefehl gegen den Verdächtigen

Die Staatsanwaltschaft Kempten beantragte die Vorführung des Verdächtigen vor dem Ermittlungsrichter. Dieser erließ am Sonntagmittag einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Mann. Mittlerweile befindet er sich in einer Justizvollzugsanstalt. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren