1. Startseite
  2. Bayern
  3. Mann fährt in Stauende auf der A3 - Baby stirbt

Landkreis Bamberg

25.08.2019

Mann fährt in Stauende auf der A3 - Baby stirbt

Ein vier Monate altes Baby wurde bei einem Auffahrunfall auf der A3 tödlich verletzt.
Bild: Wolfgang Widemann (Symbolbild)

Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 3 im Landkreis Bamberg sind ein vier Monate altes Baby tödlich und sieben Menschen zum Teil schwer verletzt worden.

Ein 27 Jahre alter Autofahrer hatte am Sonntagmorgen aus zunächst unklaren Gründen das Stauende auf der A3 bei Schlüsselfeld übersehen und war auf ein Auto vor ihm aufgefahren, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das vordere Auto auf ein weiteres davor geschoben.

Baby stirbt bei Auffahrunfall auf der A3

Im Wagen des 27-Jährigen erlitten vier Mitfahrer zum Teil schwere Verletzungen. Die vier Menschen im Wagen davor wurden ebenfalls zum Teil schwer verletzt. Ein vier Monate altes Baby erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus geflogen. Dort starb es wenig später. Die drei Menschen im dritten und vordersten Auto blieben unverletzt.

Die Fahrbahn in Richtung Frankfurt war in Folge des Unfalls für rund vier Stunden gesperrt. Ein Gutachter soll den genauen Unfallhergang klären. (dpa/lby)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren