Newsticker
AstraZeneca-Impfstoff wird ohne Priorisierung freigegeben
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. München: 18-Jährige in Münchner Altstadt vergewaltigt

München
23.10.2019

18-Jährige in Münchner Altstadt vergewaltigt

Am Montag nahm die Polizei den 29-jährigen Tatverdächtigen fest.
Foto: Julian Leitenstorfer (Symbol)

In der Münchner Altstadt ist eine 18-Jährige in der Nacht auf Sonntag vergewaltigt worden. Die Münchner Polizei fasste einen Tatverdächtigen am Montag.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag soll nahe des Herzog-Wilhelm-Platz in der Münchner Altstadt eine junge Frau vergewaltigt worden sein. Nach Angaben der Polizei sei sie zunächst ins Gespräch mit einem 29-Jährigen gekommen. Als die 18-Jährige Durst verspürte, bot der junge Mann ihr offenbar an, gemeinsam zu einer nahegelegenen Tankstelle zu gehen und etwas zu trinken zu kaufen.

Wie die Polizei weiter mitteilt, forderte er sie zunächst auf zu warten, versuchte aber gleichzeitig, sie zu küssen, ihr unter das T-Shirt zu fassen und ihre Hose zu öffnen. Die junge Frau widersprach seinen Annäherungsversuchen, da schlug ihr der Mann unvermittelt ins Gesicht.

Anschließend vergewaltigte er die 18-Jährige. Weil die junge Frau vor Schmerzen schrie, wurden Passanten aufmerksam, die Polizei und Rettungsdienst alarmierten. Die Schülerin wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Mit mehr als 20 Streifenwagenbesatzungen habe die Polizei sofort nach dem Tatverdächtigen gefahndet. Zudem habe man Videoaufzeichnungen aus dem Bereich des Tatortes gesichert, heißt es von der Polizei. Am Montag gegen 14 Uhr konnte der 29-jährige Tatverdächtige dann vorläufig festgenommen werden. Der Ermittlungsrichter hat einen Haftbefehl erlassen. Das Kommissariat 15 hat die Ermittlungen wegen der Vergewaltigung aufgenommen. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren