Newsticker
Deutschland erleichtert ab Sonntag Einreisen für weitere Bürger aus Nicht-EU-Ländern
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. München: 22-Jährige in München vermisst

München
30.10.2019

22-Jährige in München vermisst

Eine 22-Jährige wird in München von der Polizei gesucht.
Foto: Julian Leitenstorfer (Symbolfoto)

Eine 22-jährige Münchnerin machte sich am Montag auf den Weg zur Arbeit - und kam nie dort an. Die Polizei sucht nun nach ihr.

Am Montag, 28. Oktober 2019, ging die 22-jährige indische Staatsangehörige Betti Singh aus der Wohnung ihrer Eltern in Untersendling gegen 6 Uhr zu ihrer Arbeitsstelle in München - kam allerdings nie dort an. Arbeitskollegen riefen deshalb gegen 10 Uhr die Polizei. Die 22-Jährige wird als sehr zuverlässige Person beschrieben, die niemals unentschuldigt der Arbeit fernbleiben würde. Eine telefonische Kontaktaufnahme mit der Vermissten war bislang nicht möglich.

22-Jährige in München vermisst - Polizei bittet um Mithilfe

Wo sich die 22-Jährige aufhalten könnte, ist ungewiss. Auch die Angehörigen haben keine Hinweise auf ihren Aufenthaltsort, deshalb bittet die Polizei die Öffentlichkeit um Mithilfe. Beschrieben wird die vermisste Frau als auffallend klein (1,48 Meter) und mit schlanker bis normaler Figur. Sie hat lange schwarze Haare, braune Augen und wirkt eher kindlich, heißt es von der Polizei. Sie trägt außerdem ein Nasenpiercing (linke Seite) und Ohringe. Vor ihrem Verschwinden trug sie eine hellblau/weiß gestreifte Bluse, dunkelblaue Jeans, schwarze Schuhe und eine dunkelblaue Winterjacke, heißt es in der Vermisstenmeldung der Polizei.

Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 089/29100, Zeugen können sich jedoch auch an alle anderen Dienststellen wenden, teilt die Polizei mit. In eiligen Fällen soll die Rufnummer 110 gewählt werden.

Aktuelle Hinweise zu dem Fall gibt es auf der Internetseite der Münchner Polizei. (AZ)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Die Diskussion ist geschlossen.