Newsticker
RKI meldet 27.836 Neuinfektionen und 81 Todesfälle - Inzidenz bei 441,9
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. München-Augsburg: Zwischen München und Augsburg fahren wieder Regionalzüge

München-Augsburg
23.05.2016

Zwischen München und Augsburg fahren wieder Regionalzüge

Pendler Richtung Augsburg müssen sich weiterhin auf Verspätungen einstellen.
Foto: Anika Taiber (Symbolbild)

Fahrgäste müssen sich auf erhebliche Verspätungen einstellen: Wegen eines Notarzteinsatzes fuhren zwischenzeitlich keine Regionalzüge zwischen Augsburg und München.

Aufgrund eines Notarzteinsatzes in München kommt es derzeit zu Behinderungen im Bahn- und S-Bahn-Verkehr. Auch die Strecke nach Augsburg ist betroffen. Die Gleise zwischen München-Donnersbergerbrücke und München-Pasing waren zwischenzeitlich gesperrt. Inzwischen sind sie wieder frei, wie die Bahn mitteilte.

Der Regionalverkehr, der für längere Zeit unterbrochen war, fährt nun ebenfalls wieder. Betroffen waren laut einem Bahnsprecher die Zugstrecken München - Augsburg, München - Ingolstadt, München - Landshut, München - Garmisch und München - Buchloe. Die Strecke München - Augsburg war mit am längsten gesperrt: Die Züge Richtung Augsburg wendeten in München-Pasing.

Nun ist die Strecke wieder frei. Laut Bahn kommt es jedoch weiterhin zu erheblichen Verzögerungen auf allen Strecken. Auch könne es kurzfristig zu vorzeitigen Zugwenden und Zugausfällen kommen, hieß es.

Fahrgäste müssen mit Verspätungen rechnen

Der Fernverkehr war laut einem Bahnverkehr nicht von der Sperrung betroffen. Die Züge wurden laut Bahn umgeleitet, Fahrgäste mussten sich daher auf erhebliche Verspätungen einstellen. Mittlerweile fährt der Fernverkehr wieder auf der regulären Strecke. Nicht betroffen waren laut Bahn dagegen Züge Richtung Österreich, die über Rosenheim oder Mühldorf fahren.

Wie lange die Beeinträchtigungen im Bahnverkehr insgesamt andauern, ist laut Bahn noch unklar. Auf allen S-Bahn-Linien müssen Fahrgäste laut Bahn mit Verspätungen von bis zu 20 Minuten rechnen. Inzwischen verkehren alle S-Bahn-Linien wieder auf dem Regelweg durch die Stammstrecke. AZ

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.