Newsticker
AstraZeneca-Impfstoff wird ohne Priorisierung freigegeben
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. München: S-Bahn-Verkehr nach Wassereintritt massiv gestört

München
06.08.2019

S-Bahn-Verkehr nach Wassereintritt massiv gestört

Feuerwehr und THW pumpen den vollgelaufenen S-Bahn-Tunnel in der Arnulfstraße aus.
Foto: Marco Krefting, dpa (Archiv)

Bei der S-Bahn in München kommt es wegen eines Wasserschadens im Gleisbereich zwischen den Stationen Hauptbahnhof und Hackerbrücke zu Ausfällen.

Der S-Bahn-Verkehr im Zentrum Münchens ist am Dienstag wegen eines Wasserschadens unterbrochen worden. Zwischen den Stationen Hackerbrücke und Isartor auf der sogenannten Stammstrecke fahren seit 10.30 Uhr keine Züge, wie die Bahn mitteilte.

Sperrung der Stammstrecke: Dauer der Störung ist bislang unklar

Davon betroffen waren auch die Knotenpunkte Hauptbahnhof, Karlsplatz (Stachus) und Marienplatz. Ursache der Unterbrechung ist nach Angaben der Bahn ein Wassereintritt im Gleisbereich zwischen den Stationen Hackerbrücke und Hauptbahnhof. Wie lange die Störung voraussichtlich anhält, konnte die Bahn zunächst nicht sagen. Eine Prognose sei derzeit nicht möglich. 

Die Stammstrecke verläuft weitgehend unterirdisch durch die Münchner Innenstadt. Täglich fahren rund 1000 Züge auf der Stammstrecke. Laut Bahn gibt es nirgendwo in Europa mehr Verkehr auf zwei Gleisen. Rund 840.000 Menschen nutzen die S-Bahn pro Werktag. Zur Entlastung des für Störungen anfälligen S-Bahn-Netzes wird in der Landeshauptstadt eine zweite Stammstrecke gebaut. Sie soll 2028, zwei Jahre später als ursprünglich geplant, in Betrieb gehen und verläuft überwiegend durch einen neuen Tunnel. (dpa/lby)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren