Newsticker
RKI meldet 7894 Corona-Neuinfektionen - Umfrage: Mehrheit hält Freiheiten für Geimpfte für falsch
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Oberpfalz: Mann erfindet Messerangriff und löst Polizei-Einsatz aus

Oberpfalz
10.04.2021

Mann erfindet Messerangriff und löst Polizei-Einsatz aus

Die Polizei ging den Hinweisen nach, die ein Mann im Chat eines Online-Games gepostet hatte. Am Ende war nichts dran an der Geschichte.
Foto: Carsten Rehder/dpa

Ein Mann hat in Bodenwöhr in der Oberpfalz einen Polizeieinsatz ausgelöst, weil er online behauptet hat, seine Freundin habe ihn mit einem Messer angegriffen.

Weil er alkoholisiert einen Online-Gaming-Chat benutzte, hat ein Mann in der Oberpfalz in der Nacht auf Samstag einen Einsatz von Polizei und Rettungsdienst ausgelöst. Wie die Polizei mitteilte, habe der 30-Jährige aus Bodenwöhr (Landkreis Schwandorf) gegenüber seinem Gesprächspartner aus Fürth behauptet, von seiner schlafwandelnden Freundin mit einem Messer angegriffen und verletzt worden zu sein.

Nicht nur der Angriff, auch die Freundin war frei erfunden

Weil er den Mann danach nicht mehr erreichen konnte, habe der Fürther den Rettungsdienst verständigt. Dieser und mehrere Polizeistreifen fuhren daraufhin nach Bodenwöhr, wo sie den 30-Jährigen erheblich alkoholisiert, aber unversehrt in seiner Wohnung antrafen. Nach Angaben der Polizei seien die Freundin und der vermeintliche Messerangriff frei erfunden gewesen. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren