Newsticker
Selenskyj: Ukrainische Streitkräfte haben russischer Armee "das Rückgrat gebrochen"
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Pandemie: Kliniken im Corona-Herbst: Die Intensivbetten sind nicht das Problem

Pandemie
19.10.2020

Kliniken im Corona-Herbst: Die Intensivbetten sind nicht das Problem

Ein Corona-Patient auf der Intensivstation im Frühling. In dieser ersten Welle haben die Kliniken viel über das Virus gelernt, sie konnten sich auf die zweite Welle, die mittlerweile angebrochen ist, vorbereiten.
Foto: Peter Kneffel, dpa

Plus Die Corona-Infektionszahlen steigen rasant an. Wie viele Menschen derzeit auf Intensivstationen liegen und wie viele freie Betten es in Bayern noch gibt.

Die Bilder, die in den Sommermonaten beinahe vergessen schienen, kehren nun wieder ins Gedächtnis der Menschen zurück: Bilder aus Italien oder Spanien, wo die Intensivstationen angesichts der schieren Masse an Corona-Patienten heillos überfordert waren. Dass derlei Zustände auch bald in Deutschland herrschen könnten, diese Angst haben jetzt viele Menschen – denn das Virus breitet sich rasant aus. Vor allem auch in Bayern. Wie gut ist der Freistaat auf die kommenden Wochen vorbereitet? Wie viele Intensivbetten gibt es? Müssen Operationen verschoben werden? Die wichtigsten Fragen und Antworten zur aktuellen Corona-Situation.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.