Newsticker

Staatsregierung mahnt: Corona-Regeln gelten auch für Nikolaus
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Pferd stürzt in Graben - Feuerwehr rettet es mit Kran

Mittelfranken

10.11.2017

Pferd stürzt in Graben - Feuerwehr rettet es mit Kran

Bei einem Ausritt können immer unvorhergesehene Dinge passieren. In diesem Fall ging ein Pferd wegen des Pfiffs einer Hundehalterin durch und warf den Reiter ab.
Bild: Edith Kern-Miereisz, dpa

Ein Hengst namens "Champ" hat sich in Mittelfranken so erschreckt, dass er im Graben landete. Die Feuerwehr stellte das vor ein schwieriges Problem.

Ein in einen Graben gestürztes Pferd hat in Herzogenaurach (Landkreis Erlangen-Höchstadt) mehr als zwei Stunden lang die Feuerwehr beschäftigt. Einsatzkräfte mussten mit einem Kran anrücken, um Hengst "Champ" aus seiner misslichen Lage zu befreien. Eine herbeigerufene Tierärztin beruhigte zuvor das Pferd, wie ein Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr am Freitag mitteilte. Über den Vorfall hatte zunächst Nordbayern.de berichtet.

Bei einem Ausritt auf einem Feldweg war der Hengst am Donnerstagabend aus zunächst ungeklärter Ursache erschrocken und in den Graben gefallen. Die Reiterin konnte gerade noch rechtzeitig abspringen. Sie alarmierte die Feuerwehr, da sich "Champ" nicht aus eigener Kraft aufrappeln konnte. Insgesamt waren rund 30 Feuerwehrleute im Einsatz. dpa/lby

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren