Newsticker
Gesundheitsämter melden 3520 Neuinfektionen - Inzidenz steigt weiter
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Pflege: Volksbegehren gegen Pflegenotstand - mehr als 100.000 Unterschriften

Pflege
08.03.2019

Volksbegehren gegen Pflegenotstand - mehr als 100.000 Unterschriften

Mit dem Volksbegehren "Stoppt den Pflegenotstand" wollen die Initiatoren eine feste Personalbemessung für die Pflege erreichen.
Foto: Christoph Schmidt

Mehr als 100.000 Bayern unterstützen das Volksbegehren "Stoppt den Pflegenotstand". Ihre Unterschriften werden heute dem Innenministerium übergeben.

Die Initiatoren des Volksbegehrens "Stoppt den Pflegenotstand" wollen am Freitag ihre Unterschriftenliste beim Innenministerium einreichen. Mehr als 100.000 Bürger haben sich für das Projekt eingetragen. Nötig gewesen wären 25.000 Unterstützer.

Volksbegehren gegen Pflegenotstand erreicht 100.000 Unterschriften

Das Bündnis aus Politikern, Pflegern, Ärzten und Juristen fordert eine gesetzliche Personalbemessung für die Pflege und andere Berufsgruppen im bayerischen Krankenhausgesetz. Ziel ist es, die Qualität der Patientenversorgung zu verbessern und Pflegekräfte zu entlasten. Es sei ein Thema, das die Bevölkerung sehr stark bewege, sagte ein Sprecher des Bündnisses. 

Sollte das Innenministerium das Volksbegehren zulassen, müssten sich anschließend bayernweit zehn Prozent der Wahlberechtigten in Unterschriftenlisten eintragen, damit es zum entscheidenden Volksentscheid kommen kann. (dpa)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.