Newsticker
RKI registriert 1016 Neuinfektionen und 51 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Porträt: Franz Josef Pschierer: Das ist der neue Störenfried der CSU aus dem Allgäu

Porträt
05.05.2021

Franz Josef Pschierer: Das ist der neue Störenfried der CSU aus dem Allgäu

Franz Josef Pschierer: vom fleißigen Arbeiter zum lautstarken Kritiker.
Foto: Bernhard Weizenegger (Archiv)

Plus Der frühere bayerische Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer besetzt eine Rolle, die in der aktuell von Markus Söder dominierten Partei lange Jahre vakant war.

Früher soll es das ja mal gegeben haben, dass in der CSU jemand dem Parteivorsitzenden und bayerischen Ministerpräsidenten öffentlich widerspricht. Der legendäre Franz Josef Strauß soll es mit dem ein oder anderen renitenten CSU-Bezirksvorsitzenden zu tun gehabt haben. Edmund Stoiber musste sich phasenweise mit selbstbewussten Vorsitzenden seiner Landtagsfraktion oder eigensinnigen CSU-Oberbürgermeistern rumschlagen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

05.05.2021

Ein Vorschlag: "Störenfried" Pschierer sollte endlich in sich gehen und sich fragen, ob die vielen CSU-Parteiaustritte im Ostallgäu nicht hauptsächlich auf sein Konto gehen.

Permalink
05.05.2021

Nur die "Sorge um den Kurs der CSU" und gar kein bisschen verletzte Eitelkeit? Respekt!

Pschierers Ablehnung von "nationalen Alleingängen im Klimaschutz, die die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft gefährden", verdient aber parteiübergreifend Aufmerksamkeit! Klimaschutz kann in der Tat nur global gelingen - vor allem mit China und den Vereinigten Staaten. Meine Überlegungen dazu sind in den "Fünf Thesen zur Klimapolitik" zusammengefasst.

Permalink