Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Ukraine erobert weitere Orte im Süden des Landes zurück
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Rosenheim: Angeklagter zu krank für Prozess um tödlichen Verkehrsunfall

Rosenheim
28.09.2017

Angeklagter zu krank für Prozess um tödlichen Verkehrsunfall

In Rosenheim müssen sich zwei Männer wegen eines tödlichen Überholmanövers verantworten.
Foto: Alexander Kaya (Symbolbild)

Im November 2016 starben bei einem missglückten Überholmanöver zwei Menschen. Zwei Männer müssen sich dafür verantworten - ein Angeklagter gilt aber als verhandlungsunfähig.

Ohne den Hauptangeklagten beginnt am Donnerstag (9.00 Uhr) der Prozess um ein tödliches Überholmanöver. Der zum Unfallzeitpunkt 23-Jährige ist weiterhin krankheitsbedingt nicht verhandlungsfähig. Es wird vor dem Rosenheimer Amtsgericht vorerst nur gegen einen Mitangeklagten verhandelt.

Prozess in Rosenheim: 21- und 15-Jährige starben beim Unfall

Die Staatsanwaltschaft wirft beiden jungen Männern fahrlässige Tötung vor. Am Abend des 20. November 2016 war der 23-Jährige aus Ulm auf einer Umgehungsstraße am Stadtrand von Rosenheim unterwegs. Er überholte zwei vor ihm fahrende Autos und schaffte es nicht mehr, rechtzeitig einzuscheren. Auf der Gegenfahrbahn stieß sein Fahrzeug frontal mit einem Kleinwagen zusammen, in dem drei junge Frauen aus dem nahen Samerberg saßen.

Die 21 Jahre alte Fahrerin starb noch am Unfallort, eine 15-Jährige wenig später im Krankenhaus. Eine Mitfahrerin (19) überlebte mit schwersten Verletzungen. Der Unfallverursacher und seine Beifahrerin (40) aus Österreich wurden ebenfalls schwer verletzt.

Verhandelt wird am Donnerstag gegen einen Fahrer, der das Einscheren des Hauptangeklagten behindert haben soll, indem er nicht bremste. Der nächste Verhandlungstag ist am 13. Oktober. Die Höchststrafe bei fahrlässiger Tötung beträgt fünf Jahre Haft. dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.