Newsticker
Sachsens Ministerpräsident Kretschmer für mehr Freiheiten schon nach erster AstraZeneca-Dosis
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Rückblick aufs Jahrzehnt: Energiewende im Atomstromland Bayern: Geht bald das Licht aus?

Rückblick aufs Jahrzehnt
30.12.2019

Energiewende im Atomstromland Bayern: Geht bald das Licht aus?

Das Atomkraftwerk in Gundremmingen. Block C soll Ende 2021 vom Netz gehen.
Foto: Bernhard Weizenegger

Plus Die Nuklearkatastrophe in Fukushima leitete 2011 im Freistaat die Energiewende ein. Warum die Situation heute besser ist, als viele meinen.

Als im März 2011 ein Tsunami auf die japanische Küste traf und die Nuklearkatastrophe von Fukushima auslöste, gab dieses Unglück letztlich auch in Bayern den Startschuss für eine fundamentale Energiewende. Das war zu Beginn der Zehnerjahre. Und wie schaut es nun aus? Ist die Energiewende jetzt, zum Ende des Jahrzehnts, erfolgreich vollzogen worden? Viele zweifeln daran. Es gibt sogar Ängste, dass in Bayern bald die Lichter ausgehen könnten, weil die Stromversorgung nicht gesichert ist. Das renommierte Wirtschaftsforschungs- und Beratungsunternehmen Prognos mit Sitz im schweizerischen Basel hat die Situation aktuell analysiert. Das Resümee: Die Situation im Freistaat ist beileibe nicht so schlecht wie viele denken.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren