Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 452, Drosten besorgt über Omikron-Variante
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Schwangau: Bergwacht rückt zu zwei Flugunfällen am Tegelberg aus

Schwangau
12.09.2016

Bergwacht rückt zu zwei Flugunfällen am Tegelberg aus

Am Tegelberg war am Samstag viel los. Dort kam es zu zwei Flugunfällen. Archivbild
Foto: Karl-Josef Hildenbrand dpa

Das schöne Wetter hat am Wochenende viele Drachen- und Gleitschirmflieger an den Tegelberg gelockt. Am Samstag kam es zu zwei Unfällen.

Wie die Polizei berichtet, schätzte erst ein 23-Jähriger aus Stötten am Auerberg den Wind bei der Landung falsch ein. Er schaffte es dadurch nicht mehr in die Landezone und musste auf dem Parkplatz landen. Bei der Landung verfing sich sein Schirm in einem Baum und der junge Mann prallte gegen ein geparktes Auto. Der Stöttner hatte Glück, lediglich das Auto wurde beschädigt. Er selbst blieb unverletzt.

Noch während die Bergwacht Kaufbeuren den Schirm aus dem Baum befreite, kam es an der Bergstation zum nächsten Luftunfall. Ein 32-jähriger Stuttgarter startete mit seinem Flugdrachen über die Ostrampe. Bevor er genug Höhe gewinnen konnte, ging er in eine steile Linkskurve. Dabei streifte er mit seiner Tragfläche den Boden. Der Mann stürzte in dem steilen Gelände ab.

Die Bergwachtmannschaften aus Füssen und Kaufbeuren versorgten den Schwerverletzten und bargen ihn aus dem alpinen Gelände. Die Ermittlungen zu den Unfällen hat die Polizei Füssen sowie die Alpine Einsatzgruppe des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West übernommen. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.