Newsticker
Kabinett Merkel entlassen - neuer Bundestag zu erster Sitzung zusammengekommen
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Tirol: Warum jetzt auch am Fernpass Fahrverbote drohen

Tirol
25.06.2019

Warum jetzt auch am Fernpass Fahrverbote drohen

Der Fernpass in Tirol ist gerade in der Ferienzeit und an Wochenenden eine stark befahrene Transitroute. Bei Stau weichen viele Autofahrer in umliegende Ortschaften aus. Das könnte schon bald ein Ende haben.
Foto: Martina Diemand

Plus Das Land Tirol erwägt weitere Sperrungen von Landstraßen für Urlauber. Der Fernpass selbst soll nicht betroffen sein. Dafür aber Orte in unmittelbarer Nähe.

Da standen am Wochenende mehr als 1000 Autofahrer an Autobahn-Ausfahrten rund um Innsbruck und verstanden die Welt nicht mehr. Bis ihnen freundliche, aber sehr bestimmte österreichische Polizeibeamte erklärten, dass von nun an samstags und sonntags diese oder jene Landstraße gesperrt ist – zumindest für Fernreisende, die die Autobahn zum Beispiel wegen eines Staus umfahren wollen, und zumindest bis zum 14. September. Das trifft auch viele bayerische Urlauber, entsprechend ging die Staatsregierung in München auf die Barrikaden bis hin zur Ankündigung des CSU-Bundesverkehrsministers Andreas Scheuer, vor dem Europäischen Gerichtshof klagen zu wollen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

30.06.2019

Biberwier, Ehrwald und Lermoos, diese Orte sollten dann auch alle Wintersportler meiden. Wäre interessant wie sich dann die oesterreicher verhalten.

Permalink
26.06.2019

Die B10/B28 durch Ulm wäre so ein Beispiel. Da sollte man die A8/A7 nehmen, macht aber keiner...

Permalink
25.06.2019

Gibt es nicht auch in Bayern etliche wilde "Stau-Umgehungs-Routen" , die -dem österreichischen Beispiel folgend- gesperrt werden sollten ? Warum ist Bayern hier so zögerlich ?

Permalink