Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Verzweifelte Suche: Münchner im Karwendel-Gebirge vermisst

Innsbruck

26.01.2015

Verzweifelte Suche: Münchner im Karwendel-Gebirge vermisst

Polizei und Bergrettung suchen noch immer nach einem vermissten Münchner im Karwendel-Gebirge.
Bild: Alexander Kaya (Symboldbild)

Seit zwei Tagen wird ein Münchner Tourengeher im Karwendel-Gebirge in Innsbruck vermisst. Der 42-Jährige ist nicht wie vereinbart auf einer Berghütte erschienen.

Noch immer suchen Polizisten und Bergretter verzweifelt nach einem Tourengeher im Karwendel-Gebirge. Der Münchner ist seit zwei Tagen verschwunden. Bis zum Montagnachmittag sei die Suche nach ihm aber erfolglos geblieben, sagte eine Sprecherin der Landespolizeidirektion Tirol in Innsbruck. Neun Polizisten, ein Bergretter und ein Polizeihubschrauber seien zuletzt im Einsatz gewesen.

Die Frau des Münchners hat ihn als vermisst gemeldet

Bei dem Vermissten handelt es sich nach Angaben der Polizeisprecherin um einen 42-Jährigen aus München. Er sei am Samstag auf die 2569 Meter hohe Pleisenspitze in Österreich gestiegen, "dort oben ist er noch gesehen worden", sagte die Sprecherin. Auf der nahen Pleisenhütte sei er dann aber nicht wie vereinbart erschienen. Seine Frau habe ihn als vermisst gemeldet. dpa/lby

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren