Newsticker

Macron verkündet zweiten Lockdown für Frankreich
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Viel Gegenwind beim ersten Nügida-Aufmarsch in Nürnberg erwartet

Nürnberg

16.02.2015

Viel Gegenwind beim ersten Nügida-Aufmarsch in Nürnberg erwartet

Überall und nirgends wird das Abendland verteidigt. Heute geht Nügida in Nürnberg auf die Straße - Gegendemonstranten auch.
Bild: Jens Wolf/Archiv (dpa)

Der erste Aufmarsch des rechtslastigen Nürnberger Pegida-Ablegers Nügida wird am Montag viel Gegenwind bekommen. 2000 Gegendemonstranten sollen kommen.

Dem Nügida-Aufzug (19.00 Uhr) stehen gleich vier Veranstaltungen der Allianz gegen Rechtsextremismus, des Nürnberger Bündnisses Nazistopp und der autonomen Szene gegenüber. Während die Nügida-Veranstalter mit etwa 200 Teilnehmern rechnen, sollen es bei den Gegendemos (ab 16.30 Uhr) insgesamt um die 2000 werden.

Bei einer Kundgebung am Abend (20.00 Uhr) vor dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge sprechen Behörden-Chef Manfred Schmidt, Oberbürgermeister Ulrich Maly (SPD) und der fränkische Kabarettist Bernd Regenauer. Unter den Nügida-Leuten sind nach Angaben der Stadt mehrere einschlägig bekannte Figuren aus der rechten Szene. dpa/lby

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren