1. Startseite
  2. Bayern
  3. Wanderin (63) stürzt 100 Meter tief in den Tod

Garmisch-Partenkirchen

12.10.2019

Wanderin (63) stürzt 100 Meter tief in den Tod

An einem Klettersteig in Grainau ist eine Frau tödlich verunglückt.
Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa (Symbolbild)

Ein falscher Tritt mit dramatischen Folgen. Eine Frau (63) ist beim Bergsteigen in der Nähe von Garmisch-Partenkirchen tödlich verünglückt.

Eine Frau aus Baden-Württemberg ist an einem Klettersteig in Grainau (Landkreis Garmisch-Partenkirchen) tödlich verunglückt. Die 63-Jährige sei während des Abstiegs am Stangensteig unglücklich ausgerutscht und etwa 100 Meter die Felswand entlang in die Tiefe gefallen, teilte die Polizei am Samstag mit.

Der Ehemann der Frau alarmierte daraufhin die Rettungskräfte, diese konnten bei der Verunglückten nur noch den Tod feststellen. Der Ehemann wurde zur Betreuung mit einem Rettungshubschrauber zur Bergwacht nach Grainau geflogen. Der Unfall ereignete sich am frühen Freitagnachmittag. Wie es zu dem Absturz kam, werde laut Polizei noch ermittelt. (dpa)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren