Newsticker

Corona: Altmaier fordert Überprüfung der bisherigen Corona-Maßnahmen
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Wann wird es wieder richtig sommerlich-warm in Bayern?

Wetter

16.07.2020

Wann wird es wieder richtig sommerlich-warm in Bayern?

Ein Mann läuft in Düsseldorf im strömenden Regen mit einem Schirm über eine Straße. Auch in Bayern herrscht derzeit herbstliche Stimmung.
Bild: Martin Gerten, dpa (Symbolbild)

Nicht nur die Corona-Pandemie macht vielen Sommerplänen einen Strich durch die Rechnung. Auch das schöne Wetter lässt auf sich warten. Wie lange noch?

Gummistiefel statt Flip-Flops und Regenjacke statt Bikini: Der angekündigte Hitzesommer fällt gerade buchstäblich ins Wasser. Und das wird wohl - mit kleinen Lichtblicken - auch erst einmal so bleiben.

Mit höchstens 17 Grad und Dauerregen in ganz Bayern könnte der Donnerstag leicht mit einem Herbsttag verwechselt werden. Bis zu 50 Liter Niederschlag pro Quadratmeter, Böen am Alpenrand und kein Sonnenschein sind angesagt.

 Auch am Freitag bessert sich die Lage nur ein bisschen: Es bleibt zwar, außer in der Alpenregion, weitestgehend trocken im Freistaat, aber der Ausdruck "Sommertag" ist hier mit Höchsttemperaturen von 18 bis 24 Grad laut deutschem Wetterdienst wohl trotzdem fehl am Platz.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Am Wochenende kommt in Bayern die Sonne raus

Einen kurzen Besuch stattet die Sonne unserer Region dann am Wochenende ab: Mit höchstens 26 Grad am Samstag und Sonntag und nur 20 Prozent Regenwahrscheinlichkeit steht dem Sprung in den See nichts mehr im Wege. Das schöne Wetter hält, so der Dienst "Wetterkontor", aber nur noch bis Montag an. Am Dienstag und Mittwoch steigt die Regenwahrscheinlichkeit in Bayern schon wieder auf 60 Prozent an und die Temperaturen fallen wieder auf etwa 20 Grad.

Ein andauernder Sommer lässt also auf sich warten. Das bestätigt auch Jürgen Schmidt, Meteorologe des Dienstes Wetterkontor: "Es bestätigt sich gerade die Siebenschläferregel", sagt Schmidt, "die besagt, dass das Wetter von Anfang Juli vier bis sechs Wochen anhält."

Doch die Hoffnung auf einen heißen Sommer gibt er damit nicht verloren: "Zwischen dem 23. Juli und dem 23. August sind normalerweise die heißesten Tage des Jahres." Die Urlaubspläne für die Sommerferien müssen also - zumindest was das Wetter angeht - nicht aufgegeben werden.

Durchwachsenes Wetter im Sommer ist bei uns normal

Doch warum regnet es eigentlich gerade so viel? "Wir sind verwöhnt von den letzten Sommern mit viel Hitze" erklärt Schmidt. Durchwachsenes Wetter mit schönen und regnerischen Phasen seien jedoch eigentlich ein normaler Ablauf in unseren Breitengraden. Westliche Winde vom Atlantik wehen, so der Meteorologe, gerade gut ausgeprägt zu uns und sorgen für ein Auf und Ab beim Wetter.

Und zumindest ein Gutes hat der andauernde Regen auch: "Diese Witterung ist für die Natur richtig gut", sagt Schmidt. Nach den beiden vergangenen Jahren mit ihren Hitzesommern leide die nämlich immer noch unter einem Niederschlagdefizit. Sogar dieses Jahr war das Wetter in Augsburg, zum Beispiel im Mai, bisher zu trocken. (sj)

Das könnte Sie auch interessieren:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren