Newsticker
Künftiger Bundesminister Cem Özdemir: "Impfpflicht kann kein Tabu sein"
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Wieseth in Mittelfranken: Betrunkener (23) schießt versehentlich auf seine Mutter

Wieseth in Mittelfranken
11.09.2016

Betrunkener (23) schießt versehentlich auf seine Mutter

Eine Mutter hat zusammen mit ihrem Sohn betrunken mit einer Schreckschusswaffe hantiert. Es ging nicht gut aus. Symbolbild
Foto: Julian Leitenstorfer

Ein junger Mann und seine Mutter haben in Mittelfranken stark betrunken mit einer Schreckschusswaffe hantiert. Für die Mutter endete das schmerzhaft.

Es war wohl zu viel Alkohol im Spiel und ein fataler Irrtum. In Wieseth im mittelfränkischen landkreis Ansbach hat ein betrunkener 23-Jähriger aus Versehen seine Mutter angeschossen. Wie die Polizei berichtet, hätten die beiden am Freitag offenbar mit einer Schreckschusswaffe hantiert und mehrere Schüsse abgegeben.

Unabsichtlich habe der junge Mann dann aus kurzer Distanz auf seine Mutter geschossen. Er war vermutlich irrtümlich davon ausgegangen, dass die Waffe nicht mehr geladen sei. 

Seine Mutter wurde von einer Patrone getroffen und leicht am Bauch verletzt. Die 47-Jährige und Sohn waren einem Sprecher der Polizei zufolge stark betrunken. Die Waffe wurde sichergestellt. Die Polizei ermittelt. dpa/AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.