Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Putin schwört Russen im Ukraine-Krieg auf "langen Prozess" ein
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Würzburg: Mutter im Wahn erstochen: 30-Jähriger muss in die Psychiatrie

Würzburg
02.12.2016

Mutter im Wahn erstochen: 30-Jähriger muss in die Psychiatrie

Das Landgericht Würzburg hat einen 30-Jährigen nach einem tödlichen Stich auf seine Mutter in die Psychiatrie eingewiesen.
Foto: Alexander Kaya (Symbolbild)

Das Landgericht Würzburg hat einen 30-Jährigen in eine Psychiatrie eingewiesen, weil er seine Mutter erstochen hat. Auslöser für seine Wahnvorstellungen könnten Drogen sein.

Er tötete seine Mutter, nun muss er in die Psychiatrie: Das Landgericht Würzburg hat einen 30 Jahre alten Mann in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen. Das entsprach der Forderung der Staatsanwaltschaft, wie ein Sprecher des Gerichts am Freitag sagte. Die Anklagebehörde hatte den Mann wegen einer Psychose zum Zeitpunkt der Tat für schuldunfähig gehalten. Der Verteidiger des Mannes hatte keinen eigenen Antrag gestellt. Die Entscheidung fiel bereits am Donnerstag, das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Regelmäßige Einnahme von Marihuana und Amphetaminen

Als Grund für die Bluttat hatte der Beschuldigte Wahnvorstellungen angegeben. Stimmen im Kopf hätten ihm befohlen, seine Mutter zu töten. Die Schere, mit der er auf die Mutter einstach, hatte er in der Hand gehalten, um die Stromkabel des Hauses zu kappen, weil er fürchtete, ausspioniert zu werden. Er habe zuvor regelmäßig Marihuana und Amphetamine genommen. In die Psychose sei er abgerutscht, nachdem er die Drogen abgesetzt habe. dpa/lby

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.