Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. CHampions League: Helmer über Bayern-Krise: "Erschreckend"

CHampions League
08.04.2024

Helmer über Bayern-Krise: "Erschreckend"

Thomas Helmer, früherer Fußballprofi, kommt zur Abendveranstaltung zum 60. Geburtstag der Bundesliga.
Foto: Soeren Stache, dpa

Der Rekordmeister tritt nicht als Team auf - das meint Ex-Bayern-Profi Thomas Helmer. Die Pleite in Heidenheim sei ein "Offenbarungseid" gewesen, und der Sportvorstand reagiere "nett". Zu nett?

Die aktuelle Krise des FC Bayern München ist auch für Ex-Nationalspieler Thomas Helmer befremdlich. "Ich habe sie selten so erlebt, wie sie gerade auftreten. Sie treten nicht als Mannschaft auf, das finde ich so erschreckend", sagte der Europameister von 1996 und langjährige Bayern-Spieler bei der "ran Bundesliga Webshow": "Jeder Spieler ist mit sich selbst beschäftigt, das Spiel am Wochenende war ein Offenbarungseid."

Der Rekordmeister hatte am vergangenen Samstag bei Bundesliga-Neuling 1. FC Heidenheim nach einer 2:0-Führung völlig überraschend noch 2:3 verloren. "Nach dem 2:0 dachte man, es ist eine normale Reaktion der Bayern nach einer Niederlage gegen den BVB. Aber die zweite Halbzeit war nicht mehr zu erklären, dafür gibt es keine Entschuldigung", meinte Helmer.

Die anschließenden Reaktionen des neuen Sportvorstands Max Eberl, der vor allem die Spieler in die Pflicht genommen hatte, fand Helmer "noch relativ nett". Uli Hoeneß oder Karl-Heinz Rummenigge "hätten andere Worte gewählt", meinte der 58-Jährige. "Was ich spannend finde: Er hat noch nicht das Wort 'wir' in den Mund genommen. Er sucht gerade sicherlich auch noch seinen Weg. Er hat auch erwartet, dass da eine Reaktion kommt nach den letzten Wochen und der Saison voller Unruhe."

Dass diese Reaktion ausgerechnet im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League an diesem Dienstag (21.00 Uhr/Prime Video) bei Premier-League-Spitzenreiter FC Arsenal folgt, hält Helmer für möglich. "Gegen Arsenal ist noch mal eine Chance, sich zusammenzureißen und zu zeigen, warum man beim FC Bayern spielt", sagte Helmer: "Aber es ist ein verdammt schwerer Gegner."

Dass sein zweiter Ex-Club, Borussia Dortmund, die Bayern-Schwäche in dieser Saison nicht auszunutzen weiß, ist für Helmer eine große Enttäuschung. "Ich glaube, es fehlt ein bisschen die Qualität, um ganz oben anzugreifen", sagte er. Deshalb habe der BVB aktuell "auch so große Probleme, sich wieder für die Champions League zu qualifizieren". Im Viertelfinal-Duell der Königsklasse gegen Atlético Madrid sieht er Dortmund aber keineswegs chancenlos. "Atletico ist aber ein ganz ekliger Gegner mit einem Trainer, der da draußen wie ein Verrückter rumrennt. Aber ich würde sie nicht abschreiben. Ich glaube, dass sie eine Chance haben."

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.