Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Energie: Söder fordert Atomstrom und deutscher Gas-Förderung

Energie
09.03.2023

Söder fordert Atomstrom und deutscher Gas-Förderung

Markus Söder, CSU-Vorsitzender und Ministerpräsident von Bayern.
Foto: Peter Kneffel, dpa (Archivbild)

CSU-Chef Markus Söder hat wegen der anhaltend hohen Energiepreise seine Forderung nach einer Gas-Förderung in Deutschland und längeren Laufzeiten der Kernkraftwerke erneuert.

Bei einem gewerkschaftlichen Aktionstag forderte der bayerische Ministerpräsident am Donnerstag im schwäbischen Meitingen, dass man nicht auf "extrem teures" Gas aus den USA setzen sollte, wenn es in Deutschlands Norden möglicherweise Gasvorkommen für drei Jahrzehnte gebe. Zudem stehe an Stelle von klimaschädlicher Kohleförderung weiter für eine Übergangszeit Atomenergie zur Verfügung.

"In einer Krise muss ich pragmatisch alles Mögliche unternehmen, um über die Krise zu kommen und keine Verluste zu machen", sagte Söder. Er hatte sich bereits vor fast einem Jahr dafür ausgesprochen, eine Gas-Förderung mittels Fracking auch in Deutschland zu prüfen.

Weitere Kundgebungen gab es am Donnerstag unter anderem in Krefeld-Uerdingen oder Brunsbüttel. Die Gewerkschaften IG Metall, IG BCE und IG BAU hatten gemeinsam zu Demonstrationen aufgerufen, um für günstige Industriestrompreise zu werben.

In Meitingen im Landkreis Augsburg sind die Lech-Stahlwerke betroffen, die zu den größten Stromverbrauchern Bayerns gehören. Die Stahlwerke verarbeiten nach eigenen Angaben täglich mehr als 4000 Tonnen Schrott wie Altautos zu neuem Stahl. Das Unternehmen hat 800 Beschäftigte und bezeichnet sich als Bayerns größtes Recyclingunternehmen.

Auch Unternehmenschef Max Aicher nach an der Demo teil. Söder kündigte für den Standort in Schwaben den Bau eines Wasserstoff-Kraftwerks an, um den örtlich hohen Energiebedarf sicherzustellen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.