Startseite
Icon Pfeil nach unten
Bayern
Icon Pfeil nach unten

Ergebnisse Neu-Ulm (Landtagswahl Bayern 2023): Das sind die Wahlergebnisse

Landtagswahl Bayern

Stimmkreis Neu-Ulm: Wahlergebnisse der Landtagswahl 2023 in Bayern

    • |
    Am 8. Oktober 2023 findet in Bayern die Landtagswahl statt, auch im Stimmkreis Neu-Ulm (713) wird gewählt. Alle Infos und die Wahlergebnisse der Bayernwahl gibt es hier.
    Am 8. Oktober 2023 findet in Bayern die Landtagswahl statt, auch im Stimmkreis Neu-Ulm (713) wird gewählt. Alle Infos und die Wahlergebnisse der Bayernwahl gibt es hier. Foto: Markus Scholz, dpa
    • Das sind die Ergebnisse für alle Stimmkreise der Landtagswahl 2023 in Bayern.
    • Hier finden Sie das gesamte Wahlergebnis der Bayern-Wahl 2023.
    • Hier erfahren Sie alle Wahlergebnisse im Wahlkreis Schwaben.

    Bei der Landtagswahl 2023 sind etwa 9,4 Millionen Bayern und Bayerinnen stimmberechtigt. Alle fünf Jahre findet die Bayernwahl statt und diesen Oktober ist der nächste Termin. Der Freistaat zählt insgesamt 91 Stimmkreise - einer von ihnen ist der Stimmkreis Neu-Ulm in Schwaben, der die Nummer 713 trägt.

    Nach der Wahl werden alle Stimmen ausgezählt und daraufhin die Wahlergebnisse verkündet. Sobald dies auch für Neu-Ulm geschehen ist, finden Sie in diesem Artikel die Ergebnisse der Bayernwahl für den Stimmkreis 713, sowie allgemeine Infos zur Landtagswahl 2023. Dann lässt sich außerdem feststellen, ob die diesjährigen Ergebnisse zu den Umfragen zur Bayernwahl passen.

    Wahlergebnisse für Neu-Ulm: Ergebnisse der Bayern-Wahl 2023

    Dieses Jahr ist es wieder so weit: Am 8. Oktober 2023 findet in Bayern die 19. Landtagswahl statt. Der Wahl-Termin fällt wie immer auf einen Sonntag, an dem die Wahllokale bis 18 Uhr für alle Wähler und Wählerinnen geöffnet sind. Alle Wahlberechtigten, die nicht vor Ort sein können, dürfen ihre Stimme alternativ auch per Briefwahl abgeben. Nach der Auszählung finden Sie die Ergebnisse der Landtagswahl 2023 im Stimmkreis Neu-Ulm hier in unserem Datencenter:

    Bei der Bayernwahl geht es in erster Linie um die Sitzverteilung im bayerischen Landesparlament. Es gibt eine Erst- und Zweitstimme, die zusammengenommen die Gesamtstimme ergeben. Die Erststimme geht an den Direktkandidaten jedes Stimmkreises, welcher diesen dann im Landesparlament repräsentiert. Die Zweistimme kann an die Kandidaten aus den Wahlkreislisten, die eine Partei oder Wählergruppe vertreten, vergeben werden.

    Wie am Ende die Sitzverteilung im Parlament aussieht, bestimmt die Gesamtstimme. Alle Parteien mit mehr als fünf Prozent Gesamtstimmenanteil erhalten dorthin Einzug.

    Neu-Ulm: Stadtteile und Orte im Stimmkreis 713 bei der Landtagswahl 2023 in Bayern

    Neu-Ulm liegt im bayerischen Schwaben und es zählen einige Gemeinden und eine Verwaltungsgemeinschaft zum Stimmkreis 713. Alle anderen sind Teil des Stimmkreises Memmingen (712). Die hier aufgelisteten gehören zum Stimmkreis Neu-Ulm:

    Gemeinden aus dem Landkreis Neu-Ulm:

    Verwaltungsgemeinschaft aus dem Landkreis Neu-Ulm: Pfaffenhofen a. d. Roth mit Holzheim und Pfaffenhofen a. d.

    Ergebnisse bei der Bayern-Wahl 2018 im Stimmkreis Neu-Ulm

    Ob sich die aktuellen Wahlergebnisse von 2023 im Stimmkreis stark von den Wahlergebnissen der Landtagswahl vor fünf Jahren unterscheiden, können Sie hier sehen. In Neu-Ulm lag die Wahlbeteiligung 2018 bei etwa 64 Prozent und Direktkandidatin wurde Dr. Beate Merk von der CSU.

    Das sind die Erststimmen-Anteile im Stimmkreis 713 von 2018:

    • CSU: 34,9 Prozent
    • Grüne: 19,0 Prozent
    • AfD: 12,6 Prozent
    • Freie Wähler: 11,2 Prozent
    • SPD: 10,1 Prozent
    • FDP: 5,6 Prozent
    • Die Linke: 2,9 Prozent
    • Sonstige: 3,6 Prozent

    Die Gesamtstimmen der Landtagswahl 2018 in Neu-Ulm:

    • CSU: 34,8 Prozent
    • Grüne: 19,5 Prozent
    • AfD: 12,6 Prozent
    • Freie Wähler: 11,2 Prozent
    • SPD: 9,7 Prozent
    • FDP: 5,4 Prozent
    • Die Linke: 3,0 Prozent
    • Sonstige: 3,9 Prozent

    Auch im Stimmkreis Neu-Ulm war die CSU im Jahr 2018 mit 34,8 Prozent Gesamtstimmenanteil die stärkste Kraft. Die Grünen, die mit 19,5 Prozent zwei stärkste Partei wurden, schnitten besser ab als in den meisten anderen Stimmkreisen Bayerns. Die FDP schaffte es mit 5,4 Prozent knapp über fünf Prozent, die Linke bekam lediglich 3,0 Prozent. 

    Diskutieren Sie mit
    0 Kommentare
    Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden