Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Glosse: Warum kosten zwei Werbetafeln für den Straubinger Zoo bis zu 83.000 Euro?

Warum kosten zwei Werbetafeln für den Straubinger Zoo bis zu 83.000 Euro?

Glosse Von Uli Bachmeier
20.02.2024

Zwei leicht verwitterte, braune Autobahnschilder weisen bei Straubing auf den Tiergarten hin. Jetzt fordert der Bund: Abriss oder neue Schilder für viel Geld.

Das war sogar den Tierfreunden im Straubinger Stadtrat zu teuer: Bis zu 83.000 Euro – in Worten: dreiundachtzigtausend Euro – sollte es kosten, zwei alte Werbetafeln für den Straubinger Zoo an der Autobahn A3 abzubauen und durch zwei neue Schilder zu ersetzen. So stand es in dem Schreiben der Autobahn GmbH an die Stadt – und was in so einem Schreiben steht, das ist auch so. Punkt. Aus. Amen. Rechtsweg aussichtslos. 

Und nicht einmal der einzige Ausweg – dann halt keine neuen Werbeschilder! – ist kostenlos. Das durfte jüngst der Landkreis Bad Tölz/Wolfratshausen erfahren, der sich ebenfalls gegen eine Erneuerung zweier Werbetafeln fürs „Tölzer Land“ entschied. Rückbaukosten: etwa 12.000 Euro – in Worten: zwölftausend Euro. 

Die Autobahn GmbH des Bundes hat auf alles eine Antwort

Nachfragen bei der Autobahn GmbH des Bundes erhellen, was weder Otto Normalverbraucher noch Stadt- oder Kreisräte und Steuerzahler vermutlich gar nicht verstehen. Frage: Warum sind die Preise für die Errichtung von Werbeschildern an Autobahnen in den vergangenen rund zwei Jahrzehnten um nahezu 600 Prozent gestiegen? Antwort: Das sind Marktpreise. Die Aufträge werden ausgeschrieben. Wir reichen die Kosten nur durch. Frage: Warum sind die Kosten überhaupt so hoch? Antwort: Große Schilder, Spezialbeschichtung mit Hightech-Folie, Beton-Fundament, Gabelständer, Kosten für Verkehrssicherung, Mehrkostenzuschlag für Unterhalt, Verwaltungskosten, Zertifizierungen etc. etc. Frage: Geht’s nicht billiger? Antwort: Wenn Sie günstigere Anbieter kennen, dann teilen Sie uns das bitte mit. Wir zahlen für unsere Verkehrsschilder die gleichen Preise. 

Tatsächlich scheint es hier auf alle Fragen eine Antwort zu geben – bis hin zu den offenbar nicht vorschriftsmäßigen Reflektionswerten der alten Schilder, die nicht mehr den erforderlichen Mindestwerten zur Wahrnehmbarkeit entsprechen, wie sie in den technischen Liefer- und Prüfbedingungen für vertikale Verkehrszeichen (TL VZ) festgeschrieben sind. Preissteigerung x Bürokratie = pure Verzweiflung. Das Straubinger Tagblatt zitiert Oberbürgermeister Markus Pannermayr (CSU) mit den Worten: „Eine Maß Bier beim Gäubodenvolksfest würde bei dieser Teuerungsrate 75 Euro kosten.“

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

21.02.2024

Nun da sieht man wer in Deutschland abzogt, sorry für den Preis kriegt man ja 9 Fertiggaragen a 9000 € und hat noch 1000 € Übrig! Da sieht man mal, was die Schilderbauer so verdienen, wenn der Staat kauft, ist es sicher genauso teuer, wo sind meine Steuern!!!!

21.02.2024

Richtig, bei staatlichen Aufträgen wird richtig zugelangt...Geldköfferchen, "Berater" und sonstiger Unfug....

20.02.2024

Vielleicht ist man mit dem Hersteller verwandt/verschwägert?