Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Mann in München erschossen - Polizei veröffentlicht Foto

München
07.06.2024

Mann in München erschossen – Polizei veröffentlicht Foto des Verdächtigen

Einsatzkräfte der Polizei stehen vor einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Milbertshofen. Die Polizei ist am späten Nachmittag zu einem größeren Einsatz ausgerückt.
Foto: München.TV/dpa

Bei einem Streit in München-Milbertshofen sind am Montag Schüsse gefallen – die Situation endete für einen Mann tödlich. Die Polizei sucht noch immer nach dem Täter.

Bei einem Streit am späten Montagnachmittag im Münchner Stadtteil Milbertshofen fielen auf offener Straße nahe der U-Bahnstation Frankfurter Ring Schüsse. Ein 24-jähriger Mann kam ums Leben.

Die Polizei war am Montagnachmittag ausgerückt, nachdem ein Passant einen Streit zwischen zwei Personen gemeldet hatte. Beamte fanden den schwer verletzten 24-Jährigen. Er wurde in eine Klinik gebracht, wo er am Abend starb.

Mann in München erschossen: Polizei sucht Zeugen

Der mutmaßliche Täter ist auf der Flucht. Es wurde unter anderem mit einem Helikopter nach ihm gefahndet. Nun sucht die Polizei nach dem Fahrer eines schwarzen Audi A3 mit auffälligen Felgen mit vier oder fünf Speichen. Ein solches Auto sei vom Tatort davon gerast, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Video: dpa

Die Ermittler suchen Zeugen, die am Montag zwischen 16.15 und 17.00 Uhr Foto-, Video- oder Audioaufnahmen vom Tatort im Stadtteil Milbertshofen gemacht haben. Diese Personen werden gebeten, die Dateien über ein Upload-Formular zur Verfügung zu stellen. Der Aufruf richtet sich auch an Verkehrsteilnehmer, die zur fraglichen Zeit am Tatort vorbeifuhren und möglicherweise Aufnahmen mit einer Dashcam oder ähnlichem machten.

Die Polizei hat auch ein Foto des verdächtigen Fahrers veröffentlicht. Er sei 20 bis 30 Jahre alt und habe kurze, dunkle Haare und einen Bartansatz. Er trug dunkle Kleidung und schwarze Turnschuhe mit einer weißen Sohle.

Schüsse in München: Täter und Opfer sollen sich gekannt haben

Obwohl die Polizei zunächst nicht wusste, wer dieser zweite Mann war, geht sie davon aus, dass der Täter und das Opfer sich kannten und sich in Milbertshofen verabredet hatten. Die beiden sollen in Streit geraten sein, danach sei es zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen, bevor der Schuss fiel. Darauf wiesen Zeugenaussagen und Videoaufnahmen hin. Außerdem sind laut Polizei am Tatort "tatrelevante Gegenstände" gefunden worden. Möglicherweise könnte auch der Täter verletzt worden sein. 

"Wir stehen am Anfang der Ermittlungen", sagte der Leiter der Münchner Mordkommission, Stephan Beer. "Zum Motiv und zum Hintergrund wissen wir nichts." Ermittelt werde wegen Totschlags. Am Donnerstag und Freitag hat die Polizei am Tatort in der Schmalkaldener Straße einen Infostand eingerichtet und befragte noch einmal Anwohner. Beer sagte, das diene nicht nur der Suche nach weiteren Hinweisen, sondern solle auch zeigen, dass die Polizei präsent ist. (mit dpa)