Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. München: Tunnelarbeiten für zweite S-Bahn-Stammstrecke beginnen

München
24.04.2024

Tunnelarbeiten für zweite S-Bahn-Stammstrecke beginnen

Florian Wagner, Seelsorger, überreicht Tunnelpatin Bärbel Fuchs, im Rettungsschacht 3 in der Nähe der Hackerbrücke bei einem symbolischen Tunnelanschlag eine Figur der heiligen Barbara.
Foto: Sven Hoppe, dpa

Sieben Jahre nach den ersten Bau-Vorbereitungen haben am Mittwoch mit einer Rettungsröhre nahe der Hackerbrücke offiziell die ersten Tunnelarbeiten für die zweite S-Bahn-Stammstrecke in München begonnen.

Mit dem symbolischen Beginn sei "eine neue Phase bei einem der größten Infrastrukturprojekte Deutschlands erreicht", sagte der Leiter der Bahn für das milliardenschwere Großprojekt, Kai Kruschinski-Wüst, am Mittwoch. "Die Tunnelbauten sind das Herzstück der zweiten Stammstrecke."

Der 55 Meter lange Rettungsschacht unter dem Gleisvorfeld des Hauptbahnhofs ist nach Angaben der Bahn einer von insgesamt neun Tunneln der zweiten Stammstrecke. Durch vier von ihnen sollen irgendwann zwischen 2035 und 2037 die ersten S-Bahnen fahren. Dazu kommen demnach ein weiterer Rettungsstollen, zwei Rettungsschächte, eine Verbindung von der geplanten Haltestelle Marienhof zu den U-Bahnlinien 3 und 6 sowie 16 Querverbindungen.

Durch die rund zehn Kilometer lange zweite Stammstrecke soll die chronisch überlastete erste Stammstrecke, die größtenteils als Tunnel unter der Innenstadt verläuft, entlastet werden - und die Züge fast aller Münchner S-Bahn-Linien, die dort fahren, pünktlicher und zuverlässiger werden lassen.

Im vergangenen Jahr war nach Angaben des bayerischen Verkehrsministeriums jede zehnte Münchner S-Bahn mindestens sechs Minuten zu spät unterwegs. Zudem fielen 8,6 Prozent der im Jahr 2023 eigentlich geplanten Zugleistungen aus - Züge fuhren also entweder gar nicht oder nur auf einem Teil der vorgesehenen Route.

Die geschätzten Kosten für die zusätzliche Tunnelroute in bis zu 48 Metern Tiefe lagen zuletzt bei mindestens sieben Milliarden Euro. Ursprünglich war einmal mit 3,85 Milliarden Euro kalkuliert worden. Begonnen hatten die ersten Vorbereitungen für den Bau im März 2017.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.