Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Regisseur: Verhoeven: Milli-Vanilli-Geschichte passt gut ins Heute

Regisseur
05.12.2023

Verhoeven: Milli-Vanilli-Geschichte passt gut ins Heute

Simon Verhoeven (r), Regisseur, und Fabrice Morvan, ehemaliges Mitglied von Milli Vanilli.
Foto: Sven Hoppe, dpa

Vor 35 Jahren begann in München die Karriere von Milli Vanilli - wenige Jahre danach endete sie mit dem wohl größten Betrugsskandal der Musikgeschichte. Nun feiert ein Film darüber Weltpremiere an dem Ort, an dem alles begann.

Sein Film über die 1980er-Jahre-Erfolgsband Milli Vanilli passt nach Ansicht von Regisseur Simon Verhoeven gut in die heutige Zeit. "Dieses Thema, berühmt werden um jeden Preis, ist ein aktuelles Thema", sagte der 51-Jährige am Montag bei der Weltpremiere seines Films "Girl You Know It's True" in München. "Der Film stellt sehr viele interessante Fragen über unsere Zeit", sagte er auch in Hinblick auf das Influencer-Phänomen.

Verhoevens Film erzählt von dem einstigen Erfolgsduo Milli Vanilli - und dem wohl größten Betrugsskandal in der Musikgeschichte. Als Anfang der 1990er Jahre bekannt wurde dass Robert "Rob" Pilatus und Fabrice "Fab" Morvan ihre Hits wie "I'm Gonna Miss You" nie selbst gesungen, sondern die Lippen nur zu den Stimmen anderer bewegt hatten, ging ein Aufschrei durch die Musikwelt.

Verhoeven erzählt in seinem Film von den Anfängen der beiden Freunde "Rob" und "Fab" als Tänzer in Münchner Clubs, von ihrem kometenhaften Aufstieg, dem rauschhaften Erfolg und harten Aufprall auf dem Boden der Tatsachen. Eine Achterbahnfahrt sei das, sagte er.

"Fab", der als Gast zur Weltpremiere nach München gekommen war, im echten Leben heute als Sänger und Songschreiber arbeitet und vier Kinder hat, wird im Film gespielt von Elan Ben Ali; sein Freund "Rob", der schon 1998 starb und in München bestattet wurde, von Tijan Njie. Matthias Schweighöfer spielt Frank Farian. Der Film soll am 21. Dezember in die Kinos kommen.

Verhoeven, der "Rob" und "Fab" nach eigenen Angaben als Teenager schon im Münchner P1 hatte tanzen sehen, bevor sie Superstars wurden, hat seinen großen Film auch zum Anlass genommen für eine Hommage an seine berühmte Mutter Senta Berger.

In einer Szene, in der die Milli-Vanilli-Stars in einer Bar sitzen, die zahlreichen Hollywood-Stars mit Bildern an der Wand huldigen, ist auch die junge Schauspielerin Berger zu sehen. "Es sollte eine Hommage sein", sagte Verhoeven am Montag. "Weil sie ja auch mal in Hollywood war."

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.