Newsticker
Erstmals über 200.000 Neuinfektionen gemeldet – Inzidenz über 1000
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Stromausfall in Regensburg: Graß, Leoprechting, Oberisling

Graß, Leoprechting, Oberisling
05.01.2022

Stromausfall in Regensburg

Seit Dienstagabend fällt der Strom in Regensburg aus.
Foto: Daniel Naupold, dpa (Symboblid)

Seit Dienstagabend fällt der Strom in drei südlichen Stadtteilen in Regensburg aus. Fehler in einem Umspannwerk sollen die Ursache sein.

Im Regensburger Süden könnten die Häuser zunächst dunkel bleiben: Die drei Stadtteile Graß, Oberisling und Leoprechting sind seit dem Dienstagabend von einem Stromausfall betroffen. In den drei Stadtteilen sind laut der Stadt Regensburg etwa 3.700 Bewohner vom Stromausfall betroffen. Auch Teile des Landkreises sind ohne Strom: Pentling, Großberg, Oberndorf, Niedergebraching, Matting und Ober- und Unterirading. Auch im Bad Abbacher Ortsteil Oberndorf im Landkreis Kelheim ist der Strom ausgefallen.

Insgesamt sollen demnach schätzungsweise 5.000 Haushalte ohne Stromversorgung, sagte ein Sprecher des Stromversorgers dem BR. Ursache für den Stromausfall sind zwei Fehler an Kabeln, die zwischen zwei Trafostationen (Oberisling und Pentling) verlaufen. Das örtliche Unternehmen für Stromversorgung, Rewag, und die Feuerwehr arbeiten aktuell mit Hochdruck daran, den Stromausfall zu beheben. Einer der Fehler sei "so gut wie behoben", sagte der Sprecher. Mittlerweile soll die Stromversorgung medienberichten zufolge in Teilen wieder stabil sein.

Stromausfall in Regensburg: Defekte in einem Umspannwerk als Ursache

Ab 22 Uhr hatten laut Sprecher Anwohner den Stromausfall bei der Polizei gemeldet. Hinweise auf eine Straftat gebe es keine. Die Rewag habe gegen Mitternacht damit begonnen, den Schaden zu beheben. Ab wann der Strom wieder fließt, ist derzeit noch unklar.

Stromausfall: Feuerwehrhäuser bieten Hilfe an

Von dem Stromausfall können auch Festnetzanschlüsse, kritische Infrastruktur oder etwa wichtiges medizinisches Gerät betroffen sein. Deshalb sind in den Ortsteilen Oberisling und Graß die Feuerwehrgerätehäuser als Anlaufstelle für hilfesuchende Bürger besetzt. Das teilte ein Sprecher der Feuerwehr mit. Dort kann Bürgern laut Feuerwehr schnell geholfen werden. Die Feuerwehren hätten Notstrom und seien mit der Leitstelle per Funk verbunden.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.