Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Tennis: Stich erhält Hall-of-Fame-Ring - Wimbledon-Schläger geklaut

Tennis
20.04.2024

Stich erhält Hall-of-Fame-Ring - Wimbledon-Schläger geklaut

Michael Stich, ehemaliger Tennisspieler, nimmt an einer Pressekonferenz teil.
Foto: Sven Hoppe, dpa

Ex-Tennisstar Michael Stich erhält in München eine besondere Auszeichnung. Dabei berichtete er emotional von nostalgischen Momenten - und einer unschönen Episode rund um seinen Wimbledon-Triumph.

Knapp sechs Jahre nach seiner Aufnahme in die internationale Hall of Fame des Tennis hat der Hamburger Michael Stich auch seinen Ruhmeshallen-Ring überreicht bekommen. Nach einer kleinen, emotionalen Zeremonie sagte der 55-Jährige am Samstag am Rande des ATP-Turniers in München: "Ich bin ja tendenziell immer jemand, der eher gerührt ist, wenn es an solche Geschichten geht."

Zugleich verriet der Ex-Profi, dass er gern an seine aktive Zeit denke, sich etwa Matches von früher ansehe und auch noch viele Erinnerungsstücke habe. Besonders ärgerlich ist diesbezüglich aber, dass er ausgerechnet den Schläger vom Wimbledon-Sieg 1991 nicht mehr besitze. "Den hatte ich mal, aber der ist mir geklaut worden", erzählte Stich vor Journalisten. Auf Nachfrage nach Details blockte er ab und meinte lediglich: "Geklaut, das reicht. Scheiße genug..."

Ring-Übergabe mit jahrelanger Verzögerung

Stich war 2018 als sechster Deutscher in die Hall of Fame aufgenommen worden, vor ihm hatten dies unter anderem Boris Becker und Steffi Graf geschafft. In Newport im US-Bundesstaat Rhode Island gab es damals schon eine Feier. Die Verleihung eines Rings, wie vor allem im US-Sport für große Verdienste üblich, verzögerte sich dann aber, ein Grund war die Corona-Pandemie.

München bezeichnete der gebürtige Schleswig-Holsteiner als "meine sportliche Heimat"; der MTTC Iphitos, der jedes Jahr die BMW Open ausrichtet, sei "was meine Profi-Karriere angeht wirklich so ein bisschen die Basis dessen, was ich dann erreicht habe", sagte Stich.

Kein Comeback auf ATP-Tour

Der Norddeutsche war in den 1990er-Jahren einer der erfolgreichsten Tennisspieler der Welt, triumphierte in Wimbledon ein Jahr nach seinem Einzelsieg auch im Doppel an der Seite von John McEnroe. Im Sommer 1992 gewann er zudem mit Boris Becker Olympia-Gold im Doppel, 1993 wurde er ATP-Weltmeister. Nach seiner aktiven Zeit blieb er dem Tennissport als TV-Experte sowie als Veranstalter und Turnierdirektor des Turniers in Hamburg verbunden.

Eine Rückkehr auf die ATP-Tour etwa als Coach - ähnlich seines ehemaligen Davis-Cup-Teamkollegen Becker - schloss Stich aus. "Die Vorstellung, 20 Wochen im Jahr auf Tennisanlagen zu verbringen, ist keine schöne", sagte er.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.