Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Verfassungsorden: Leidenschaftliche Appelle zum Schutz der Demokratie

Verfassungsorden
29.02.2024

Leidenschaftliche Appelle zum Schutz der Demokratie

Ilse Aigner (rechts) verleiht Charlotte Knobloch, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, den Bayerischen Verfassungsorden 2023.
Foto: Sven Hoppe, dpa

Ilse Aigner und Theo Waigel finden bei der Feierstunde zur Verleihung des Verfassungsordens deutliche Worte. Auch sieben Personen aus der Region wurden geehrt.

Je gefährdeter die Demokratie zu sein scheint, desto leidenschaftlicher werden die Appelle, sie zu leben und zu schützen. Landtagspräsidentin Ilse Aigner und der frühere Bundesfinanzminister Theo Waigel (beide CSU) haben die Feierstunde zur Verleihung des Verfassungsordens am Donnerstag im Landtag genutzt, um an die Werte zu erinnern, die den "Rechts-, Kultur- und Sozialstaat" Bayern ausmachen. Insgesamt wurde der Orden des Landtags an 51 Personen verliehen – unter ihnen die Schauspielerin Uschi Glas, die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde in München, Charlotte Knobloch, die Direktorin der Akademie für politische Bildung in Tutzing, Ursula Münch, und der erfolgreiche Skifahrer Markus Wasmeier. 

Der Verfassungsorden, so steht es im Gesetz, "wird an Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens verliehen, die sich in besonderer Weise um die Verwirklichung der Grundsätze der Verfassung verdient gemacht haben." Um welche Art Verdienst es sich dabei handeln kann, wird nicht näher bestimmt. Der Einsatz für Kultur (wie bei Markus Wasmeier für das Freilichtmuseum Schliersee) kann ebenso gewürdigt werden wie das Engagement für Frieden und Versöhnung (wie bei Charlotte Knobloch) oder für das Soziale (wie bei Uschi Glas). 

Aigner fordert Rückbesinnung auf das Wesentliche

Gefeiert werden einmal im Jahr nicht nur die neuen Ordensträger, sondern auch die Verfassung selbst. Landtagspräsidentin Aigner forderte im voll besetzten Senatssaal des Landtags eine Rückbesinnung auf das Wesentliche: das Gemeinwohl für alle im Blick zu behalten, der Rede von der Spaltung der Gesellschaft entgegenzutreten und in der politischen Auseinandersetzung Maß und Mitte zu bewahren. Die Medien forderte sie auf, sich weniger auf Konflikte und Skandale und mehr auf die Sachdiskussion zu konzentrieren. Theo Waigel spannte in seiner Festrede den Bogen von der Entstehung der Verfassung bis zu den Gefahren, die dem demokratisch verfassten Gemeinwesen aktuell drohen. Er kritisierte Populisten, die Politik auf die Unterscheidung Freund und Feind zurückführen. Da genüge es dann, so Waigel, "anders und fremd zu sein, um Konflikte und Feindschaft zu begründen." Insbesondere AfD-Politikern wie Alexander Gauland und Björn Höcke müsse man sich mit den Grundsätzen und Grundwerten der Demokratie entgegenstellen. Waigel betonte: "Das sittliche Prinzip der Freiheit ist nicht zu halten, ohne den Wechseldienst der Ordnung, die die Menschen trägt, und die Menschen, die die Ordnung tragen." 

51 Menschen wurden am Donnerstag mit dem Bayerischen Verfassungsorden ausgezeichnet. Das Foto zeigt die Ausführung für Frauen.
Foto: Matthias Balk, dpa

Eine kritische Randbemerkung fand sich in Waigels Rede auch zu Freie-Wähler-Chef Hubert Aiwanger. Der CSU-Ehrenvorsitzende nannte ihn zwar nicht beim Namen, sagte aber in offenkundiger Anspielung auf Aiwangers Rede bei der Anti-Heizungsgesetz-Demo in Erding vergangenes Jahr: "Es geht nicht darum, die Demokratie zurückzuholen, sondern mit demokratischen Mitteln den demokratischen Prozess zu gestalten – sei es in der Regierung, sei es in der Opposition."

Sieben Ordensträger aus der Region

Unter den Ordensträgern, die dieses Jahr geehrt werden, befinden sich auch sieben Persönlichkeiten aus unserer Region: Sigrid Atzmon aus Nördlingen (1. Vorsitzende des "Freundeskreis Synagoge Hainsfarth e.V."), Matthias Fack aus Buchloe (langjähriger Präsident des Bayerischen Jugendrings), Johannes Hintersberger aus Augsburg (ehemaliger Staatssekretär und langjähriger Landtagsabgeordneter), Ralf Lienert aus Kempten (Leiter der Bildredaktion der Allgäuer Zeitung), Josefine Steiger aus Friedberg (ehemalige Fachbereichsleiterin bei der Industrie- und Handelskammer für Schwaben, ausgezeichnet für ihr haupt- und ehrenamtliches Engagement zur Integration von Geflüchteten in den Arbeitsmarkt) sowie die Eheleute Marianne und Emil Wagner aus Kempten (Verein Straffälligenhilfe Allgäu e. V.).

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.