Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Berlin & Brandenburg
  3. Aufstieg: Union-Frauen wollen in die 2. Bundesliga

Aufstieg
06.06.2024

Union-Frauen wollen in die 2. Bundesliga

Ailien Poese, Trainerin des Frauenteams von Union Berlin.
Foto: Sebastian Christoph Gollnow, dpa

Unions Fußballerinnen sind in Berlin die Nummer eins. Nach dem Meister-Titel und dem Sieg im Pokal geht es nun um den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Für das Team hat sich viel verändert.

Die Fußballerinnen des 1. FC Union Berlin spüren nach ihrem Erfolgslauf in der Regionalliga Nordost die gestiegene Wertschätzung in Köpenick. "Die Union-Familie ist unheimlich gewachsen. Man hat gemerkt, mehr Leute wissen Bescheid. Mehr Leute interessieren sich dafür. Man führt Gespräche, die es vielleicht vor eineinhalb Jahren noch nicht gab, weil keiner wusste, wer du bist oder wer diese Trainergruppe da ist", berichtete Trainerin Ailien Poese.

Sollten die Unionerinnen den Aufstieg in die 2. Bundesliga perfekt machen, dürfte die Familie weiter wachsen. Nach einer perfekten Saison mit 22 Siegen aus 22 Spielen und einem Torverhältnis von 145:5 gehen die Köpenickerinnen als Favorit in die Duelle mit dem Meister der Regionalliga Nord, SV Henstedt-Ulzburg. Das Hinspiel steigt an diesem Sonntag (14.00 Uhr) im Stadion An der Alten Försterei vor über 10.000 Zuschauern. Eine Woche später müssen die Berlinerinnen in der rund 30.000-Einwohner-Gemeinde nahe Hamburg ran.

Schon jetzt ist in ganz Köpenick die Vorfreude zu spüren. "Im Bezirk hat es sich auch geändert. Ich kriege schon oft ein "eisern", wenn ich irgendwo durch die Straße laufe und keine Union-Sachen anhabe. Weil die Leute einen erkennen. Und ich sehe natürlich auch, dass die Plakate hängen", sagte Poese.

"Haben ein Selbstverständnis entwickelt"

Der Druck ist groß. Ganz Berlin erwartet nach der Leistungsexplosion in dieser Spielzeit den Aufstieg. "Das sind die beiden Spiele, auf die es ankommt, aber auch die Spiele, auf die wir eine Saison lang hingearbeitet haben. Jetzt gibt es diese greifbare Chance, in die 2. Liga aufzusteigen", sagte Poese und befand mit purem Optimismus: "Wir haben schon ein gewisses Selbstverständnis entwickelt".

Union hat sein Engagement im Frauen-Bereich in den letzten Jahren deutlich verstärkt und professionalisiert. Im kürzlich eröffneten Trainingszentrum Oberspree haben die Fußballerinnen und der Nachwuchs eine Heimat und Arbeitsstätte gefunden. "Einen Riesensprung" bescheinigte Poese ihrem Team dadurch. "Vorher war es Fußball am Abend und vorher arbeiten und jetzt ist es halt Fußball am Tag und dann, wie jeder normale Arbeitnehmer, am Abend Freizeit zu haben oder sich noch um Regeneration zu kümmern."

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.